Spar-Paket: Hermes bietet neue Versandmöglichkeit

Privatsendungen können jetzt an Hermes PaketShops zugestellt werden

(PresseBox) (Hamburg, ) Mit dem neuen "Shop2Shop" Paket bietet die Hermes Logistik Gruppe künftig eine besonders günstige und serviceorientierte Versandmöglichkeit an. Ab dem 23. März 2009 können Hermes Kunden Pakete der Klasse S für nur 3,65 Euro bundesweit von einem PaketShop zum anderen PaketShop versenden. Die Vorteile für den Empfänger: Sichere Zustellung, zeitlich flexible Abholung und garantiert keine Wartezeiten. ebay-Versender erhalten nochmals vergünstigte Konditionen.

Die neue Option für den Versand von S-Paketen basiert auf der direkten Zustellung vom "Versender"-PaketShop an den "Empfänger"-PaketShop - und das bei einem Preis von nur 3,65 Euro. Eine zusätzliche Vergünstigung erhalten ebay-Versender: Für sie gilt ein Preis von nur 3,55 Euro, der im PaketShop bezahlt wird, wenn der Paketschein vorab über die eBay-Versandlösung erstellt wurde. Die bekannten Hermes Service-Vorteile wie die im Paketpreis enthaltene Haftung bis 500 Euro, das Gesamtgewicht bis 25 Kilogramm, die Sendungsverfolgung oder die Laufzeit von zwei bis drei Tagen gelten selbstverständlich auch für die "Shop2Shop"-Zustellung.

"Mit dem Shop2Shop-Angebot kommt das attraktivste Paket in Sachen Preis, Leistung und Komfort in Deutschland von Hermes. Die Abholung in unseren rund 14.000 PaketShops ist bequem und klappt hervorragend. Zudem müssen sich unsere Kunden nicht erst in lange Warteschlangen einreihen, bevor sie ihr Paket bei einem unserer PaketShop-Partner entgegen nehmen" erläutert Frank Iden, Hermes-Geschäftsführer für die Bereiche Vertrieb und Marketing, das Angebot.

"Shop2Shop" - Die Alternative zur Haustürzustellung

Hermes unternimmt bis zu vier Zustellversuche, um ein Paket an den Empfänger auszuhändigen. Wer aber zu den normalen Zustellzeiten selten zu Hause ist, kann sich ab dem 23. März 2009 von Hermes beförderte Sendungen in einen nah gelegenen PaketShop schicken lassen. Gleiches gilt für Paketempfänger, die z. B. auf dem täglichen Weg zur Arbeit an einem PaketShop vorbeikommen und diesen fortan als Zustelladresse nutzen möchten. In den städtischen Ballungszentren liegt die durchschnittliche Wegstrecke bis zum nächsten Hermes Partner aufgrund des dichten Netzes schon heute deutlich unter einem Kilometer.

"Die Zustellung an PaketShops konnte bislang ausschließlich von Kunden genutzt werden, die Paketsendungen von Versandhäusern empfangen. Mit dem Shop2Shop-Angebot steht die alternative Zustelladresse jetzt auch für den Empfang von Privatpaketen zur Verfügung" sagt Frank Iden.

Bequem via Internet: Online-Beauftragung und E-Mail-Bestätigung

Der neue Service gilt ausschließlich für Pakete der Klasse S und wird via Internet veranlasst. Die Auswahl des Ziel-PaketShops erfolgt direkt im Online-Portal unter http://www.myhermes.de.

Neben den üblichen Pflichtangaben wie der Anschrift muss auch eine E-Mail-Adresse des Empfängers in den Online-Paketschein eingetragen werden. So wird dieser von Hermes über die Ankunft seiner Sendung am gewünschten PaketShop benachrichtigt. Im PaketShop wird die Sendung nur gegen Vorlage des Personalausweises bzw. des Reisepasses ausgehändigt. Die Lagerzeit eines Pakets vor Ort beträgt bis zu zehn Werktage.

Mit dem Start des "Shop2Shop"-Angebots wird für die nach wie vor angebotene Haustürzustellung des Hermes S-Pakets eine Preisanpassung von 10 Cent vorgenommen. Ab dem 23. März kostet der Versand dieser Paketklasse innerhalb Deutschlands bei Online-Beauftragung entsprechend 4,00 Euro statt wie bisher 3,90 Euro. Alle übrigen Hermes Paketpreise bleiben unverändert. Eine detaillierte und aktuelle Preisübersicht steht allen Kunden ab dem 23. März unter www.hlg.de zur Verfügung und kann als PDF-Dokument ausgedruckt werden.

Hermes Europe GmbH

Als Deutschlands größter postunabhängiger Consumer-Logistiker liefert die Hermes Logistik Gruppe, kurz HLG, so gut wie alles an die private Haustür. Dabei konzentriert sich das Hamburger Unternehmen insbesondere auf die Geschäftsfelder Paketservice, Transportlogistik, Möbel- und Großstücke sowie den Brief- und Infoservice. Hier ist die Gruppe mit primeMail - einem 50:50-Joint-Venture mit der Swiss Post International - sowie einer Beteiligung an TNT Post (29 %) gut positioniert. Im Geschäftsjahr 2007/08 wurden über 246 Mio. Sendungen bewegt und ein Bruttoumsatz von 1.041 Mio. Euro realisiert. Auch in England, Frankreich, Österreich und Italien ist die HLG aktiv, hält damit rund 22 Prozent am europäischen Paketmarkt und erzielt einen Gesamtumsatz von 1.500 Millionen Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.