Protectifiers® von Diotec nun bei Henskes erhältlich

Die Neuheit von der PCIM in Nürnberg / Ein Schritt hin zur idealen Diode

(PresseBox) (Laatzen, ) Eine ideale Diode hat eine möglichst niedrige Durchlass-Spannung bei möglichst robustem Sperrverhalten. Die Protectifiers® von Diotec Semiconductor vereinen die niedrige Fluss-Spannung einer Schottky-Diode mit der sperrseitigen Überspannungsfestigkeit einer Spannungs-Begrenzer-Diode (Transient Voltage Suppressor - TVS). Protectifiers® sind die Lösung für verlustarme Gleichrichtung in Schaltungen mit Überspannungsspitzen.

Typische Anwendungen sind die Ausgangsgleichrichtung in getakteten Stromversorgungen, Freilaufdioden für Motoren und Spulen oder auch Verpolschutzdioden.

Diotec gibt die sperrseitigen Impuls-Verlustleistung der Protectifiers® mit 10/1000µs Pulsen an, der typischen Impulsform zur Charakterisierung von Überspannung durch Blitzeinschlag. Als erste dieser Bauteile werden zwei Varianten in unterschiedlicher Ausführung vorgestellt:

Die TSK2520D2 ist eine 25A / 20V Diode im TO-263AB Gehäuse. Sie weist eine Durchlass-Spannung < 0.55V bei 25A und < 0.45V bei 5A auf. Sperrseitig ist sie mit maximal 600W Impuls-Verlustleistung bei einem 10/1000µs Puls ausgewiesen, der Vorwärts-Stoßstrom kann bis zu 300A bei 10 ms betragen. Die Sperrverzugszeit ist vergleichbar niedrig wie die einer Schottky-Diode.

Die KT20A150 ist ein 20A / 150V Bauteil in der Bauform TO-220AC. Die Arbeitsspannung beträgt maximal 150V bei einer Fluss-Spannung von < 0.98V bei 20A bzw. < 0.85V bei 5A. Sie ist spezifiziert für Impuls-Verlustleistungen bis 800W bei einem 10/1000µs Puls, und ist damit besonders geeignet für den rauen Industrieeinsatz. Die Sperrverzugszeit ist < 250ns, was die Verwendung bis zu 40 kHz ermöglicht.

Die Besonderheit der KT20 Reihe: Sie ist in zwei Ausführungen erhältlich, einmal mit der Anode an der Kühlfahne, zum anderen mit der Kathode. Dies sind die ersten beiden Ausführungen der Protectifiers®. Weitere Kombinationen von Nennstrom/Pulsfestigkeit/ Gehäusebauform sind auf Kundenwunsch erhältlich.

Henskes Electronic Components GmbH

Im Jahr 1994 (neu)gegründet, hat sich die Henskes Electronic Components GmbH als Partner namhafter Hersteller in der Distribution elektronischer Bauteile fest etabliert. Das Unternehmen mit Sitz in Laatzen bei Hannover vertreibt Produkte bekannt leistungsstarker Hersteller und bietet durch ein gut sortiertes eigenes Lager kurze Lieferzeiten und Versorgungssicherheit. Erfahrungswerte und Mitarbeiter-Know-how der Henskes Electronic Components GmbH gründen zu einem Großteil auf der langen Tradition, die der Name Henskes in der Elektronikbranche hat. Die ursprüngliche Firma Henskes ging in den 80er Jahren in einer internationalen Firmengruppe auf. Der Name Henskes steht auch heute bei Lieferanten und Kunden als Synonym für Kompetenz und Qualität in der Distribution.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.