Henskes: Neue 16bit-Signalkonditionierungs-IC mit integriertem DSP von ZMDI verfügbar

Eine programmierbare, analoge Eingangsstufe sorgt beim ZSSC3017 für höchstmögliche Präzision und Genauigkeit bei Messungen in Konsumer-, Industrie- und Haushaltsgeräten

(PresseBox) (Laatzen, ) Henskes Electronic Components vertreibt unter der Bezeichnung ZSSC3017 einen in seiner Leistungsklasse führenden Signalkonditionierungs-IC (SSC - Sensor Signal Conditioner) mit 16bit Auflösung von ZMDI. Der neue Baustein wurde für resistive Brückensensoren entwickelt und verstärkt Eingangssignale mit hoher Genauigkeit. Darüber hinaus enthält das Bauteil einen Präzisions-A/D-Wandler mit 16bit Auflösung sowie einen 18bit-DSP, der für die erforderlichen Linearisierungs- und Kalibrierungsfunktionen zuständig ist. Aufgrund seiner hohen Genauigkeit und Leistungsfähigkeit eignet sich das hochintegrierte CMOS-Bauteil für den Einsatz in Anwendungen wie Höhen- und Luftdruckmesssysteme, Systeme für den Datenabgleich mit GPS-Empfängern, Dehnungsmesser, medizinische Gas- und Infusionspumpen sowie Robotik.

Resistive Sensorbrücken verhalten sich normalerweise nichtlinear und temperaturabhängig. Deshalb verlangen die Linearisierung und Kompensierung der Temperatureinflüsse eine anspruchsvolle Signalverarbeitung. Damit für solche Fälle die höchst mögliche Genauigkeit erreicht werden kann, ist der ZSSC3017 mit einer analogen Eingangsstufe mit mehreren flexiblen Programmiermöglichkeiten ausgestattet. Dazu zählen ein integrierter Temperatursensor sowie komplett differentielle Signalpfade.

Die IC-Topologie nutzt einen "Charge-Balancing" A/DWandler (ADC) zweiter Ordnung. Dieser ermöglicht eine Systemgenauigkeit von besser ±0,5% (FSO) über den gesamten Temperaturbereich von -40 bis +85°C.

Ein vollständig programmierbarer Differenzverstärker verarbeitet Sensorsignale im Bereich von 12,5 bis 160mV/V. Der ZSSC3017 kann auf die Mittenwerte unterschiedlicher Sensorsignalbereiche eingestellt werden. Ein interner, automatisch kompensierter Temperatursensor gehört zum weiteren Funktionsumfang des ZSSC3017. In einem integrierten 18bit-DSP sind die mathematischen Funktionen zur Kalibrierung sowie anspruchsvollste Fehlerkorrekturen zweiter Ordnung für Temperaturoffset, Drift und Nichtlinearität implementiert. Alle Kalibrierungskoeffizienten befinden sich in einem integrierten EEPROM. Das System lässt sich auch in der Anwendung rekalibrieren. Da die gesamte Fehlerkorrektur im ZSSC3017 erfolgt, kann das Bauteil ein vollständig korrigiertes, digitales Ausgangssignal liefern. Dies vereinfacht die Entwicklung und Auslegung des Gesamtsystems und minimiert die Bauteilekosten sowie die Leistungsaufnahme der gesamten Anwendung.

Das einzigartige "One-Shot"-Kalibrierungskonzept von ZMDI minimiert die Kosten zur Kalibrierung des Signalkonditionierungs-ICs. Die Kalibrierung erfolgt auf einfache Weise mit Hilfe eines PC-Programms und einer I2C-Schnittstelle. In der Produktion benötigt die Kalibrierung nur sehr wenig Zeit. Die Tatsache, dass keine externen Abgleichkomponenten erforderlich sind, reduziert die Bauteile- sowie die Fertigungskosten. Mit dem entsprechenden Entwicklungskit von ZMDI lassen sich Kalibrierungsroutinen auf einfache Weise implementieren.

Die 16bit-Genauigkeit und die integrierte, auf einem DSP basierende Linearisierung verleihen dem ZSSC3017 die erforderlichen Eigenschaften für anspruchsvolle Anwendungen wie mobile Höhen- und Luftdruckmesssysteme sowie andere Geräte für Wettervorhersagen. In Klimaanlagen (HVAC - Heating, Ventilating, Air Conditioning) ermöglicht die Genauigkeit des ZSSC3017 die exakte Erfassung von Luftströmen in Gebäuden. Dies wiederum erlaubt die Entwicklung und den Einsatz energieeffizienterer Klimaanlagen. Neue Typen von Konsumgütern wie etwa Sportausrüstungen mit Bewegungserfassung oder Multifunktionsuhren profitieren ebenfalls von der hohen Genauigkeit des ZSSC3017. Medizinische Produkte wie zum Beispiel Geräte zur Gaskontrolle oder Infusionspumpen, aber auch nichtinvasive Pumpensysteme für die ambulante Behandlung sowie Okklusionsdetektorsysteme verlangen ebenfalls dieses hohe Maß an Präzision. Der ZSSC3017 arbeitet an Versorgungsspannungen von 2,7 bis 5,5V und über den Temperaturbereich von -40 bis +85°C. Seine Genauigkeit beträgt ±0,50% des Endbereichs (FSO) über den gesamten Temperaturbereich. Eine effektive Rauschspannung von weit unter 1,5µV (eingangsbezogen) ist möglich. Im "Sleep"- Mode nimmt der ZSSC3017 weniger als 2µA bei +25°C auf. Das Layout des ZSSC3017 ist kundenspezifisch für "Die"-Bonding mit einem Sensor angepasst. Erhältlich ist der ZSSC3017 als "Die" für Wafer-Bonding oder in einem TSSOP14- Gehäuse.

Muster und Wafermaterial sind ab sofort lieferbar.

Henskes Electronic Components GmbH

Im Jahr 1994 (neu)gegründet, hat sich die Henskes Electronic Components GmbH als Partner namhafter Hersteller in der Distribution elektronischer Bauteile fest etabliert. Das Unternehmen mit Sitz in Laatzen bei Hannover vertreibt Produkte bekannt leistungsstarker Hersteller und bietet durch ein gut sortiertes eigenes Lager kurze Lieferzeiten und Versorgungssicherheit. Erfahrungswerte und Mitarbeiter-Knowhow der Henskes Electronic Components GmbH gründen zu einem Großteil auf der langen Tradition, die der Name Henskes in der Elektronikbranche hat. Die ursprüngliche Firma Henskes ging in den 80er Jahren in einer internationalen Firmengruppe auf. Der Name Henskes steht auch heute bei Lieferanten und Kunden als Synonym für Kompetenz und Qualität in der Distribution.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.