Hengst gewinnt "Kunststoff-Oscar"

"Automotive Award" der Internationalen Gesellschaft für Kunststofftechnik

(PresseBox) (Münster, ) Erfolg für den heimischen Automobilzulieferer Hengst: Bei der diesjährigen Prämierung hervorragender Entwicklungen von Kunststoffteilen der Society of Plastics Engineers (SPE) wurde Hengst Automotive mit dem "Grand Innovation Award" ausgezeichnet. Dieser Ehrenpreis ist auch in der Branche als "Kunststoff- Oscar" bekannt. Mit der höchsten Auszeichnung im Bereich Powertrain, die von der Society of Plastics Engineers vergeben wurde, würdigten die Juroren die Entwicklung eines Abscheider-Systems für die V6-Motoren von Audi, das im Münsterland produziert wird. Diese Auszeichnung wurde am 25. Oktober 2010 in Düsseldorf bereits zum 13. Mal verliehen.

Die Freude bei Hengst über diese Anerkennung ist groß. "Die Automobilindustrie erwartet von ihren Zulieferern Innovationen und eine konstant hohe Fertigungsqualität. Auszeichnungen wie den Grand Innovation Award bestätigen unsere Entwicklungskompetenz hinsichtlich verschiedenster Werkstoffe und Fertigungsverfahren", sagt der geschäftsführende Gesellschafter Jens Röttgering. Neben der Kunststoffverarbeitung verwendet Hengst beispielsweise auch den Aluminiumdruckguss zur Fertigung von Filter-Systemen für die Automobilindustrie. Bereits Anfang des Jahres hatte das Unternehmen den ersten Platz beim Internationalen Aluminium-Druckguss-Wettbewerb belegt.

Die Jury des Automotive Award zeigte sich von den Vorteilen überzeugt, die das multifunktionale Kunststoffmodul für die V6-Otto-Motorbaureihe bietet: In dem Bauteil sind fünf Funktionen platzsparend zusammengefasst. Das Resultat: eine Kostenreduktion um 40 Prozent und eine Gewichtseinsparung von sogar 50 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.