ERC-Grants: Erfolgreiches Jahr für Helmholtz

(PresseBox) (Brüssel, ) Neun "Starting Grants" des European Research Councils (ERC) gingen in der Ausschreibungsrunde 2011 an die Helmholtz-Gemeinschaft - davon fünf in den "Life Sciences" und vier in der Kategorie "Physical Sciences and Engineering". Das Jahr 2011 war für Helmholtz erneut sehr erfolgreich. Mit den neu vergebenen Grants werden seit 2007 insgesamt 25 Helmholtz-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit einem ERC-Starting Grant gefördert.

Auch in der Förderlinie der "Advanced Grants" konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Helmholtz-Gemeinschaft EU-Gelder für ihre Projekte einwerben. Drei Forschungsvorhaben, die in den "Life Sciences" angesiedelt sind, erhalten ab 2012 eine Förderung durch den ERC. Insgesamt sind seit 2007 elf Advanced Grants an Helmholtz gegangen.

"In 2011 waren Nachwuchsforscherinnen und -forscher der Helmholtz-Gemeinschaft bei der Einwerbung von ERC-Starting Grants erneut so erfolgreich wie in 2010", sagt Professor Dr. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft. "Die Helmholtz-Gemeinschaft unterstützt herausragende Forscherinnen und Forscher bei solchen Bewerbungen und stockt die Mittel aus den ERC-Starting Grants durch eine Zusatzprämie aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds auf, so dass sie ihre Ideen rasch und umfassend umsetzen können. "

Der ERC ist eine Säule im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm und fördert in seinen Programmlinien exzellente wissenschaftliche Projekte. Die Förderung durch Starting Grants richtet sich an Forschende in der Karrierephase zwischen zwei und zwölf Jahren nach Abschluss der Promotion - und kann über fünf Jahre bis zu zwei Millionen Euro betragen. Advanced Grants richten sich an etablierte und besonders ausgewiesene Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Diese Grants können über fünf Jahre eine Fördersumme von bis zu 3,5 Millionen Euro umfassen.

Seit 2011 bietet die Helmholtz-Gemeinschaft ihren Kandidatinnen und Kandidaten in der Programmlinie "Starting Grants" ein erweitertes Interview-Coaching an, um gezielt auf den Auswahlprozess vorzubereiten. Das Angebot dient als komplementäre Ergänzung zum ERC-Coaching der KoWi (Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen) und soll auch in 2012 fortgeführt werden.

Neue ERC-Sonderprämien aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds Erstmalig konnten die Antragstellerinnen und Antragsteller für Starting Grants in der aktuellen Ausschreibungsrunde eine zusätzliche Prämie aus dem Impuls- und Vernetzungsfonds der Helmholtz-Gemeinschaft erhalten. Die Prämie von bis zu 250.000 Euro wird bei Bewilligung des ERC-Projekts über einen Zeitraum von fünf Jahren für Forschungszwecke unabhängig von den im Rahmen des ERC Grants vorgesehenen Forschungsarbeiten gewährt. Die Prämie soll insbesondere für eine zusätzliche Doktorandenstelle und Sachmittel verwendet werden, kann aber in einem gewissen Umfang auch für Geräte eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum ERC: http://erc.europa.eu/

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Die Helmholtz-Gemeinschaft leistet Beiträge zur Lösung großer und drängender Fragen von Gesellschaft, Wissenschaft und Wirtschaft durch wissenschaftliche Spitzenleistungen in sechs Forschungsbereichen: Energie, Erde und Umwelt, Gesundheit, Schlüsseltechnologien, Struktur der Materie sowie Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr. Die Helmholtz-Gemeinschaft ist mit über 31.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in 17 Forschungszentren und einem Jahresbudget von rund 3,3 Milliarden Euro die größte Wissenschaftsorganisation Deutschlands. Ihre Arbeit steht in der Tradition des großen Naturforschers Hermann von Helmholtz (1821-1894).

www.helmholtz.de
www.helmholtz.de/twitter
www.helmholtz.de/facebook

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.