Heiler Software veröffentlicht vorläufige Zahlen zum 2. Quartal 2009/10

(PresseBox) (Stuttgart, ) Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Produktinformationslösungen und Katalogmanagementsysteme, verzeichnete auf Basis der vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 (01.01.2010 - 31.03.2010) einen Konzernumsatz von 2,77 Mio. Euro gegenüber 2,98 Mio. Euro (-7%) im vergleichbaren Vorjahresquartal.

Der Rückgang betraf vor allem die Beratungserlöse, welche sich von 1,46 Mio. Euro auf 1,35 Mio. Euro (-8%) verringerten. Die Lizenzerlöse beliefen sich auf 0,49 Mio. Euro nach 0,55 Mio. Euro im Vorjahr (-11%) und die ASP/Hosting-Erlöse auf 0,23 Mio. Euro nach 0,29 Mio. Euro (-21%). Dagegen verbesserten sich die Wartungserlöse von 0,60 Mio. Euro auf 0,62 Mio. Euro (+3%).

Der Rückgang der Beratungserlöse ist auf die Auflösung eines Projektes mit einem USamerikanischen Kunden zurückzuführen, bei dem Leistungen in Höhe von 0,20 Mio. Euro auf Grund unterschiedlicher Auffassungen über den vertraglich vereinbarten Leistungsumfang und die Projektumsetzung nicht mehr als Umsatz realisiert werden konnten. Darüber hinaus wurden aus Vorsichtsgründen offene Forderungen gegenüber diesem Kunden wertberichtigt. Die Wertberichtigung der Forderungen gegenüber diesem Kunden führte zu Einmalbelastungen der Kosten der verkauften Produkte von 0,31 Mio. Euro und damit zu einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 1,50 Mio. Euro auf 1,66 Mio. Euro.

Auf Grund dieser einmaligen Sondereffekte verringerte sich das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern gegenüber dem Vorjahr von -0,04 Mio. Euro auf -0,54 Mio. Euro. Um Sondereffekte bereinigt, liegt das EBIT auf dem Niveau des Vorjahres. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal verringerten sich die Zinserlöse in Folge des stark sinkenden kurzfristigen Marktzinsniveaus von 0,09 Mio. Euro auf 0,03 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Ertragsteuern verringerte sich im zweiten Geschäftsquartal 2009/10 von 0,03 Mio. Euro auf -0,50 Mio. Euro und das Ergebnis nach Steuern von 0,03 Mio. Euro auf -0,51 Mio. Euro.

Das Eigenkapital verringerte sich gegenüber dem Stand zu Beginn des zweiten Geschäftsquartals von 20,27 Mio. Euro auf 19,84 Mio. Euro. Dementsprechend verringerte sich der Eigenkapitalanteil von 90% auf 86%. Die liquiden Mittel erhöhten sich gegenüber dem vergleichbaren Stand des Vorjahres von 14,20 Mio. Euro um 0,63 Mio. Euro auf 14,83 Mio. Euro. Damit verfügt Heiler Software nach wie vor über eine äußerst solide Vermögens- und Finanzlage.

Die endgültigen Zahlen werden mit dem vollständigen Bericht zum zweiten Quartal 2009/10 am 12. Mai 2010 veröffentlicht.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.