Aktuelle Ad-hoc Studie "Im Focus 06" ergibt: Produktinformationen sind das "A und O" im E-Commerce

Online-Shopper wollen gute Produktbilder, detaillierte Informationen und sinnvolle Zusatzfunktionen

(PresseBox) (Stuttgart, ) Käufer im Internet legen sowohl bei technischen als auch bei Consumer-Produkten großen Wert auf die Produktdarstellung und akkurate Produktinformationen. Während für Modeartikel ein oder mehrere Produktbilder die kaufentscheidende Rolle spielen, sind es im Bereich Haushaltsgeräte eher detaillierte Zusatzinformationen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Online-Studie der Heiler Software Partners, dmc digital media center GmbH. Die dmc Studien-Reihe "Im Focus" analysiert die Bedürfnisse der Nutzer beim Online-Shopping und zeigt Shop-Betreibern auf, was Kunden beim Einkaufen im Netz wirklich wollen. Im Januar 2009 wurde untersucht, welche Produkt- und Zusatzinformationen für die Kunden beim Online-Shopping relevant sind und welche Features den Absatz fördern. Dazu wurden zwei Produktbereiche ausgewählt: Mode und Haushaltsgeräte.

Gute Produktbilder sind Qualitätsfaktor im E-Commerce

Das Auge kauft mit. Deshalb sind gute Produktbilder wichtig für den Erfolg eines Online-Shops. Wenn es um Modeartikel geht, sind für rund zwei Drittel der Kunden Produktbilder und umfassende Produktbeschreibungen der wichtigste Kaufindikator. Jeder Dritte will weitere Bilder oder bestimmte Qualitätshinweise zu einem Modeartikel sehen. Und für jeden Zweiten ist entscheidend, ob sich dieser auch zoomen lässt und ein präziser Liefertermin genannt wird. Darüber hinaus möchten viele ein Kleidungsstück in verschiedenen Farben anschauen können. Erstaunlich ist allerdings, dass nur knappe drei Prozent eine Videovorstellung wünschen und für nur acht Prozent ist die Markenauszeichnung wichtig. Ebenfalls bemerkenswert: Beim Kauf von Weißer Ware sind neben der Darstellung vor allem umfangreiche technische Details (70 Prozent) und Garantiehinweise von großer Bedeutung. Und für fast 65 Prozent der Interessierten ist die Lieferfrist das ausschlaggebende Argument für den Kaufimpuls.

Zusatzinformationen steigern die Kauflust

Während die Online-Shopper im Bereich Mode Hinweise auf Sonderangebote zu ähnlichen Artikeln wollen (70 Prozent), stehen bei technischen Produkten die Serviceleistungen des Händlers an erster Stelle. Beim Kauf von Mode interessiert den Konsumenten zudem, wie viel er beim Einkauf sparen könnte. Ratenzahlung, 24-Stunden Service, Expresslieferungen, Zahlpausen und vieles mehr sind Services, die zwei Drittel der Befragten unbedingt sehen wollen. Beim Kauf von Waschmaschine & Co. sind für etwa 70 Prozent der Kunden unabhängige Testberichte oder Erfahrungen anderer Käufer beachtliche Kriterien. Anders als bei Fashion wollen sich zudem 14 Prozent in einem Diskussionsforum austauschen und informieren.

Merkzettel, Vergleichsmöglichkeiten und Größenberater kommen an

Ein weiteres Ergebnis: Zusätzliche Funktionen sind heute wichtige Kundenbindungsmaßnahmen, sie machen einen Shop attraktiver und interessanter. Das erklärt, warum mittlerweile viele Shops Merkzettel anbieten. Online-Shopper können dort ihre Wunschartikel speichern und falls ein Produkt ausverkauft ist, wird der Kunde sofort per Email informiert, wenn dieser wieder verfügbar ist. Kein Wunder also, dass diese Funktion für viele Befragte oberste Priorität hat. Aber auch Größenberater werden von mehr als der Hälfe als äußerst komfortabel empfunden und jeder Dritte hätte gern einen Modeberater zum eigenen Typ. Darüber hinaus wünschen sich zwei Drittel Vergleichsmöglichkeiten mit ähnlichen Artikeln, um sich besser zu orientieren. Gerade beim Kauf von teuren Elektrogeräten sind die Kunden kostensensibel und nehmen gerne spezielle Offerten wahr - 70 Prozent möchten hier die verschiedenen Angebote vergleichen können. Außerdem setzt jeder Zweite im Bereich Weiße Ware auf die Funktion "Produktinformation ausdrucken bzw. downloaden".

Um Artikel im Internet vergleichen zu können, müssen alle relevanten Merkmale dazu zentral gepflegt werden. Über Verknüpfungen zu Warengruppen, Ersatzteilen und Zubehör können Händler Up-Selling und Cross-Selling Potenziale besser nutzen. Hinweise wie "Kunden die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch" helfen das E-Business zu optimieren und die Verkaufszahlen zur multiplizieren. "Ein erfolgreiches Up- oder Cross-Selling auf Zubehör oder alternative Produkte ist nur mit perfekten Produktdaten möglich", sagt Frank Schmidt, Vorstand bei Heiler Software.

http://www.heiler.de/germany/service/dmcstudie_Anfordern.php

CeBIT 3. bis 8. März 2009
Erfolgreicher E-Commerce
braucht perfekte Produktdaten!
Jetzt Ticket und Termin sichern
www.heiler.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.