HSE erwirbt Sonnen-Kraftwerk in Frankreich - Ökostrom für 1.800 Haushalte

HSE-Vorstandsvorsitzender Albert Filbert: "Unsere Investitionen unterscheiden uns von Wettbewerbern"

(PresseBox) (Darmstadt, ) Die HSE setzt beim Ausbau der Erneuerbaren Energien neben Windkraft einen Schwerpunkt auf Solarenergie. Sie hat jetzt eine Projektgesellschaft erworben, die in Frankreich einen Solarpark mit einer Leistung von 4,5 Megawatt peak (MWp) baut. "Als Wegbereiter für eine nachhaltige Energieversorgung bieten wir Ökostrom nicht nur an, sondern investieren in regenerativen Energien. Das unterscheidet uns von Wettbewerbern", sagt der HSE-Vorstandsvorsitzende Albert Filbert. Der Solarpark im Südwesten Frankreichs soll im März nächsten Jahres in Betrieb gehen.

Der Solarpark, der von der französischen Gesellschaft Future Energy France errichtet wird, entsteht im Departement Landes rund 40 Kilometer von der Atlantikküste entfernt. Die PV-Module werden auf einer Fläche von ca. 85.000 Quadratmetern installiert. Sie erzeugen pro Jahr durchschnittlich rund 5.500.000 Kilowattstunden Strom. Damit lassen sich 1.800 Haushalte mit Ökostrom versorgen. Die Anlage vermeidet im Vergleich mit dem Strommix in Deutschland rund 2.700 Tonnen CO2 pro Jahr.

Die HSE ist einer der Pioniere der Stromerzeugung aus Sonnenenergie. Im Oktober 1999 ging ihre erste PV-Anlage ans Netz. Seitdem hat der Darmstädter Energieversorger rund 120 Solaranlagen im Rhein-Main-Gebiet und Südhessen installiert. Große Sonnenkraftwerke der HSE sind in Leiwen bei Trier (Leistung 3,6 MWp) und in Lauingen bei Ulm (Leistung 9,4 MWp) und in Thüngen bei Würzburg (Leistung 18,7 MWp).

Die HSE wird bis zum Jahr 2015 über 1,4 Milliarden Euro in den Ausbau der erneuerbaren Energien investieren. Bis zu diesem Zeitpunkt soll mindestens ein Fünftel der Strommenge, welche die HSE-Vertriebsgesellschaft ENTEGA verkauft, über eigene Anlagen ins Stromnetz eingespeist werden. "Das Projekt in Frankreich steigert unsere Eigenerzeugung aus regenerativen Quellen und unterstützt uns auf unserem Weg zur Unabhängigkeit vom derzeitigen Erzeuger-Oligopol auf dem Energiemarkt", betont Filbert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.