Bad König und Brombachtal am Breitbandnetz

(PresseBox) (Bad König, ) Nach Fränkisch-Crumbach, Brensbach, Breuberg, Lützelbach und Reichelsheim sind nun auch die Kommunen Bad König und Brombachtal ans Breitbandnetz angeschlossen worden. Beim symbolischen Eröffnungsakt am Freitag (13.) in der Wandelhalle in Bad König hatten die Einwohner der beiden Kommunen gleich die Gelegenheit, sich von der Leistungsfähigkeit des Hochgeschwindigkeitsnetzes zu überzeugen: Über die neue Breitbandverbindung stellten Vertreter der HSE Medianet eine Video-Liveschaltung in HD-Qualität zum zweiten Geschäftsführer der HSE Medianet Markus Nickel und Barbara Schlief vom Marketing in die Firmenzentrale nach Darmstadt her. In einer Gesprächsrunde hoben Horst Westerfeld, Staatssekretär im hessischen Finanzministerium, Georg Matzner vom hessischen Wirtschaftsministerium, HSE-Vorstand Andreas Niedermaier und Landrat Dietrich Kübler die Bedeutung des Breitbandnetzes für die Region Odenwald hervor. An der Diskussion beteiligten sich außerdem Jürgen Walther, Geschäftsführer der Brenergo, Friedebert Helfrich, Vorsitzender der HSE Medianet-Geschäftsführung, Jan Kessler, technischer Leiter der HSE Medianet, sowie die beiden Bürgermeister der Gemeinden, Uwe Veith und Willi Kredel.

Rund 400 Einwohner von Bad König und Brombachtal informierten sich bei der Veranstaltung über die moderne Glasfasertechnologie mit einer Übertragungsrate von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Ihnen stand während des Abends ein Hotspot zur Verfügung. Sie konnten sich mit Smartphones und Laptops einwählen und das schnelle Internet testen. Bei den Kundenberatern und am Infostand bildeten sich lange Schlangen, mehrere Verträge wurden noch am selben Abend abgeschlossen.

Auch in den nächsten Tagen sind die Kundenberater der HSE Medianet vor Ort. Das Infomobil der HSE Medianet steht in Bad König vom 14. bis 21. Januar, jeweils zwischen 9:00 und 19:00 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz (Frankfurter Straße 72). Vom 23. Januar bis 02. Februar steht es in Brombachtal, Ortsteil Kirchbrombach, vor dem Rathaus (Hauptstraße 59).

Der Ausbau des Breitbandnetzes schreitet weiter voran. Die ersten Kunden aus dem Odenwald surfen bereits mit Hochgeschwindigkeit im Internet. "Wir freuen uns über das rege Interesse am Breitbandnetz", sagt Manfred Sattig, Leiter Marketing und Regionalentwicklung von der HSE Medianet. Der Zulauf bei den Veranstaltungen und am Infomobil sei bislang sehr groß. "Die Telefone unseres Callcenters stehen nach den Eröffnungsabenden nicht still." Das gemeinsame Projekt von HSE Medianet und der Brenergo hat auch auf andere Kommunen Eindruck gemacht: Weitere Städte und Gemeinden signalisierten ebenfalls Interesse an der Erschließung durch das Breitbandnetz.

Ab April 2012 werden alle 15 Städte und Gemeinden an das 320 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsnetz angeschlossen sein. Dann wird der Odenwaldkreis als Modellregion nicht nur in Hessen, sondern bundesweit der erste Landkreis sein, der über eine flächendeckende Breitbandversorgung in dieser Größenordnung verfügt. Gegenüber den bisherigen Anschlussmöglichkeiten im ländlichen Raum entspricht dies einer bis zu 50-mal schnelleren Datenübertragung. Das Breitbandnetz sorgt für eine Aufwertung der Region als Wirtschaftsstandort bei und trägt zur nachhaltigen Daseinsvorsorge bei.

HEAG Südhessische Energie AG (HSE)

Als Netzbetreiber ist die HSE Medianet für Betrieb des Kommunikationsnetzes verantwortlich. Auftraggeber ist die Brenergo GmbH - ein Tochterunternehmen der Odenwald-Regional-Gesellschaft (OREG) mbH. Finanziert wird die rund 20 Millionen Euro teure Infrastrukturmaßnahme durch die Volksbank Odenwald und die Sparkasse Odenwaldkreis. Das Land Hessen unterstützt das Projekt durch eine Bürgschaft. Mit dem Ausbau können zukünftig mehr als 44.000 Haushalte und über 3.000 Unternehmen und Institutionen wie Schulen oder das Gesundheitszentrum im Odenwaldkreis das Breitbandnetz nutzen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.