Lexware financial office pro: Mit neuen Funktionen Umsatz schaffen

Prämierte E-Business-Funktionalität und alle gesetzlichen Neuerungen

(PresseBox) (Freiburg, ) Das Online-Geschäft ist der Hoffnungszweig der Handelsbranche: Eine Umfrage unter den Mitgliedern des Bundesverbandes des Deutschen Versandhandels hat beispielsweise ergeben, dass 23,1 Prozent aller Neukunden im Jahr inzwischen über das Web gewonnen werden. Der Anteil der Online-Shopper an den Stammkunden habe sich somit auf rund 30 Prozent erhöht. Und bis 2010 rechnet der Verband damit, dass etwa die Hälfte des gesamten Versandhandelsvolumens online erzielt wird.

Diese Zukunftsperspektive können auch die Kunden von Lexware financial office pro für ihre Geschäfte nutzen. Denn in der hochwertigen kaufmännischen Komplettlösung von Lexware ist jetzt eine Schnittstelle zu dem Lexware auktionsmanager enthalten. Dieses professionelle, von eBay zertifizierte und mit dem Entwicklerpreis „Beste Innovation Q3/Q4 2005“ ausgezeichnete Verkäufertool garantiert das unkomplizierte Erstellen neuer Angebote, das Überwachen und Steuern laufender Auktionen und die automatisierte Abwicklung und Auswertung der Verkäufe. Zudem enthält Lexware financial office pro 2006 eine Standard
e-shop-Schnittstelle, mit der sich nahezu sämtliche Onlineshopsysteme mühelos an das Programm anbinden lassen.

Neben den wachsenden Chancen des Internet-Geschäfts, sehen sich Firmenchefs im kommenden Jahr aber auch mit einer Flut an neuen Gesetzen konfrontiert. Die Anwender sind mit Lexware financial office pro 2006 besonders gut auf diese Umstände vorbereitet: Die Software ist systemuntersucht (§ 22 DEÜV) und bietet die garantierte Sicherheit für die Zusammenarbeit und korrekte Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen, die im kommenden Jahr ausschließlich elektronisch erfolgen muss. Das Dakota-Modul zur digitalen Daten- und Informationsübermittlung ist kostenlos integriert. Auf ebenso sicherem Weg funktionieren die elektronische Umsatzsteuer-Voranmeldung und das Senden der Lohnsteuerbescheinigung und Lohnsteueranmeldung per ELSTER.

Zahlreiche Innovationen steigern zudem den Komfort der Software. Das neue Business Cockpit bietet wertvolle Entscheidungshilfen und informiert über den aktuellen Kontostand aller Bankkonten, die Gesamtsumme der Offenen Forderungen, den Gesamtumsatz sowie den Umsatz der Top Ten Kunden und Artikel. Eine Bankenmappe liefert per Knopfdruck alle wichtigen Zahlen (Betriebswirtschaftliche Auswertung, Bilanz/Gewinn- und Verlustrechnung oder Kennzahlen). Chefs gehen so optimal vorbereitet ins Bankgespräch. Mit dem Kauf des Programms erhalten Kunden zudem exklusiv Zugang zu wertvollen Premium Services. Enthalten sind darin die kostenlose Hotline für Installation, Datenübernahme und Programmtechnik und das Lexware business service portal mit mehr als 3.000 Arbeitsdokumenten (Verträge, Formulare, Musterbriefe).

Neben der bisherigen Version bietet Lexware jetzt zusätzlich eine Branchenlösung für den Groß- und Einzelhandel an. Lexware financial office pro handel 2006 enthält genau auf diese Zielgruppe abgestimmte Funktionen wie etwa das Kassenmodul, die Möglichkeit der Artikel- und Angebotskalkulation und die Serien- und Chargennummernverwaltung.

Lexware financial office pro 2006 und Lexware financial office pro handel 2006 sind ab Ende Dezember 2005 im Fachhandel erhältlich. Online Bestellung ist unter www.lexware.de/shop möglich.


Die Preise:
Lexware financial office pro 2006 Erstversion: € 799,00
Lexware financial office pro 2006 Update: € 459,00

Lexware financial office pro handel 2006 Erstversion: € 999,00
Lexware financial office pro handel 2006 Update: € 599,00

Haufe-Lexware GmbH & Co. KG - Ein Unternehmen der Haufe Gruppe

Das Freiburger Softwarehaus Lexware wurde 1989 gegründet und ist seit 1993 ein Tochterunternehmen der Haufe Mediengruppe. Die Haufe Mediengruppe ist eine der führenden deutschen Verlagsgruppen in den Bereichen Wirtschaft, Recht, Steuern und Informationsverarbeitung. Lexware etablierte sich mit einem umfangreichen Angebot an Finanzsoftware für den kaufmännischen und privaten Bereich innerhalb weniger Jahre erfolgreich am Markt und beschäftigt rund 260 Mitarbeiter. 1999 entwickelte sich Lexware durch eine Kooperation mit Intuit zum führenden Anbieter im deutschen Finanzsoftwaremarkt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.