Energie sparen: Gut fürs Klima und gut für den Geldbeutel

ARD Ratgeber Geld "Einfach Energie sparen", TaschenGuide "Energie sparen im Haushalt

(PresseBox) (Freiburg, ) Gut ein Viertel des Energieverbrauchs in Deutschland entfällt auf die Privathaushalte. Ein Großteil davon könnte ohne Verzicht auf Komfort eingespart werden. Dabei muss es nicht gleich eine Komplettsanierung sein. Der Energieverbrauch lässt sich mit einfachen Handgriffen und Maßnahmen beim Heizen, Kochen oder Lüften bereits deutlich senken. Die beiden Haufe- Neuerscheinungen ARD Ratgeber Geld "Einfach Energie sparen" und der TaschenGuide "Energie sparen im Haushalt" zeigen, wo versteckte Energiefresser lauern und wo man auch im Alltag ganz einfach Energie einsparen kann.

Energie sparen kann so einfach sein. Schon durch die richtige Positionierung des Kühlschranks, einem Vergleich der Stromanbieter oder dem Einsatz von Steckdosenschaltern lassen sich unkompliziert einige Euro pro Jahr einsparen. Sollten Sie kleinere oder größere Umbauten oder Sanierungen planen, um Ihren Energieverbrauch zu senken, bietet der Staat eine Reihe von Fördermöglichkeiten. Zum Beispiel für neue Fenster oder Türabdichtungen. Den Einbau eines Kaminofens. Oder für die Komplettsanierung. Wie wir jeden Tag auch im Kleinen viel Energie sparen können, wer bei Umbauten und Sanierungen berät und welche Fördermöglichkeiten es gibt, das erfahren Mieter, Vermieter und Eigenheimbesitzer in zwei neuen Haufe-Ratgebern.

Umfassende Energie-Spar-Tipps

Der ARD Ratgeber Geld "Einfach Energie sparen" von Ute Goerke, entstanden in Kooperation mit der gleichnamigen Fernsehsendung, bietet Verbrauchern praktische Energiespartipps für die unterschiedlichsten Bereiche des Lebens. Angefangen beim richtigen Lüften, Kaufempfehlungen für energieeffiziente Haushaltsgeräte bis hin zu Einspartipps beim Auto beschreibt die Autorin, wie man mit energiebewusstem Verhalten die Umwelt, die Ressourcen und vor allem auch den Geldbeutel schonen kann. Ihr Fazit lautet erstens: Energiesparen lohnt sich, besonders vor dem Hintergrund kontinuierlich ansteigender Energiekosten. Denn auch wenn der Anstieg in der aktuellen Heizsaison eine Pause einlegt, so wird die Entwicklung langfristig wieder nach oben gehen. Zweitens:Energiesparen kann jeder, denn jeder noch so kleine Schritt reduziert den CO2-Fußabdruck.Außerdem: Der Klimawandel kostet Geld und jeder kann beim Einsparen von Schadstoffen helfen.Der Ratgeber ist übersichtlich nach Themen wie Strom und Wärme sparen im Haushalt, Eigenheim, Verkehr und globale Verantwortung gegliedert. Expertentipps, Tabellen und Checklisten helfen, die ganz persönlichen Energie-Einsparpotentiale zu ermitteln. Ute Goerke gelingt als diplomierte Geologin und Fachjournalistin mit den Schwerpunkten regenerative Energien, Umwelt und Ökologie das Thema Energiesparen sowohl umfassend als auch fachlich fundiert zu beleuchten. "Einfach Energie sparen"ist zum Preis von 14,95 Euro ab Ende März im Buchhandel oder im Haufe-Shop unter www.haufe.de erhältlich.

Kompakt, praktisch, übersichtlich

Jede Menge Energiespartipps speziell fürs Zuhause bietet auch der neue TaschenGuide "Energie sparen im Haushalt" von Gudrun Bergdolt und Dirk Mattner. Egal, ob Sie zur Miete wohnen oder in den eigenen vier Wänden, mit einigen wenigen Tricks und Kniffen werden aus vielen kleinen eingesparten Summen schnell ein paar hundert Euro pro Jahr. Die Autoren zeigen, wie man mit dem richtigen Heizen, Lüften, Kochen und dem überlegten Kauf von Neugeräten den Geldbeutel schonen und gleichzeitig das Klima schützen kann. Anhand übersichtlicher Vergleichstabellen für Heizkosten oder Warmwasser erfahren Sie, ob Ihr Energieverbrauch zu hoch ist und wie Sie schnell und einfach dagegen vorgehen können. Außerdem im Buch: kleinere Investitionsmöglichkeiten für Mieter, größere Umbaumaßnahmen für Vermieter und Eigenheimbesitzer und die entsprechenden Beratungs- und Fördermöglichkeiten durch Bund und Kommunen. Ein eigenes Kapitel widmet sich dem Energieausweis. Dieser gibt, ähnlich wie die Kennzeichnung bei Kühlschränken, Auskunft über den energetischen Verbrauch eines Gebäudes. Durch ihre tägliche Berufspraxis - Gudrun Bergdolt ist Wirtschaftsjournalistin mit Schwerpunkt Energie, Dirk Mattner Diplom-Ingenieur und Berater für den Neu- und Umbau von Immobilien - sind die Autoren bestens mit dem Thema "Energie sparen im Haushalt" vertraut. Der TaschenGuide "Energie sparen im Haushalt" ist für 6,90 Euro seit Februar erhältlich.

Sie sind interessiert an Rezensionsexemplaren, Informationen zu den Büchern oder haben Fragen?Dann freuen wir uns auf Ihre Bestellungen und Anfragen, entweder unter carla.jung@prospero-pr.de oder mit dem beiliegenden Bestellfax.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.