Unternehmen fördern mit Stipendien leistungsstarke Studenten des HPI

(PresseBox) (Potsdam/Berlin, ) Erneut bietet ein Unternehmen Stipendien für besonders leistungsstarke und engagierte Studenten des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) an: Die Berliner Beta Systems Software AG hat drei Stipendien gestiftet, die von diesem Wintersemester an jeweils über ein Jahr laufen und Bachelor-Studierende des HPI mit je 250 Euro monatlich unterstützen. Vorstandsvorsitzender Jürgen Herbott übergab die Zusagemitteilungen am Montag an Susanne Piehl (fünftes Semester), Jakob Zwiener (drittes Semester) und Dominik Moritz (erstes Semester). Bereits am 1. Oktober 2009 hatte die Kleinmachnower RA-MICRO Software GmbH zwei Stipendien vergeben, mit denen HPI-Studierende drei Jahre lang mit monatlich 500 Euro gefördert werden.

Die Geschäftsführung des Instituts begrüßte die Initiativen aus der Wirtschaft. "Wir würden uns freuen, wenn weitere Unternehmen derartig intensiv unseren begabten wissenschaftlichen Nachwuchs fördern würden", sagte Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel. Deutschlands Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering selbst zahlt zum Beispiel den jeweils besten Bachelor-Absolventen für die Dauer eines Jahres ein Stipendium, wenn sie ein Masterstudium am HPI aufnehmen. Die besten Master-Absolventen erhalten eine Einmalprämie. Auch für Doktoranden des Forschungskollegs vergibt das HPI attraktive Stipendien, um talentierte Nachwuchswissenschaftler bei ihrer Arbeit auf dem Feld des "Service-Oriented Systems Engineering" zu unterstützen.

Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH

Das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik GmbH (HPI) in Potsdam ist Deutschlands universitäres Exzellenz-Zentrum für IT-Systems Engineering. Als einziges Universitäts-Institut in Deutschland bietet es den Bachelor- und Master-Studiengang "IT-Systems Engineering" an - eine praxisnahe und ingenieurwissenschaftlich orientierte Alternative zum herkömmlichen Informatik-Studium, die von derzeit 450 Studenten genutzt wird. Insgesamt gut ein Dutzend Professoren und über 50 weitere Lehrende sind am HPI tätig. Es betreibt exzellente universitäre Forschung - auch für erste Adressen der Wirtschaft. Vor allem geht es um Grundlagen und Anwendungen für große, hoch komplexe und vernetzte IT-Systeme. Das HPI kam beim jüngsten CHE-Hochschulranking unter die besten vier Informatikstudiengänge im deutschsprachigen Raum, die sich Rang 1 teilen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.