Virtuelle Badgestaltung mit Hansgrohe@home

Hansgrohe realisiert erste interaktive iPhone-App für die individuelle Waschtischplanung

(PresseBox) (Schiltach, ) Schickes, neues Design im eigenen Bad einfach virtuell vorab ausprobieren: Der Bad- und Sanitärspezialist Hansgrohe AG (www.hansgrohe.com) bietet für die preisgekrönte Bad-Produktlinie PuraVida eine neue iPhone-Applikation an. Mit ?Hansgrohe@home? erleben Kunden schon vorher auf ihrem Apple iPhone, wie die Designer-Armaturen eingebaut im eigenen Bad aussehen. ?Hansgrohe@home? funktioniert ganz einfach in drei Schritten. Erstens: Den Waschtisch im eigenen Bad fotografieren. Zweitens: Die vorhandene Armatur auf dem Foto mit dem Finger auf dem Touchscreen markieren. Drittens:

Die App radiert die bestehende Armatur digital aus und fügt dann die neue Armatur an dieser Stelle in das Bild ein.

Als erstes Unternehmen der Sanitärbranche hat Hansgrohe diese Technik für seine Produktlinie PuraVida umgesetzt. Mit PuraVida setzt Hansgrohe auch in Design und Technik erneut Maßstäbe. Denn die Armaturen und Brausen bestechen durch eine Kombination aus weißem Lack und glänzendem Chrom. Erstmals ist es den Tüftlern aus dem Schwarzwald und den Designern von Phoenix Design gelungen, zwei unterschiedliche Materialoberflächen, Chrom und Weißlack, nahtlos miteinander zu verbinden.

?Das minimalistische Design und die organische Form, besonders aber die einzigartige Kombination von Weiß und Chrom begeistern vor allem Konsumenten, die auf die Trends unserer mobilen Welt setzen?, so Joachim Huber Marketingleiter der Marke Hansgrohe.

?Ihnen das Design per iPhone zu präsentieren, war eine logische Konsequenz. Die Technik ist jetzt so weit, dass wir damit den Qualitätsansprüchen unserer Kunden gerecht werden. Wir planen, Hansgrohe@home auch auf weitere Produktlinien auszuweiten, um möglichst viele Menschen bei der Badgestaltung zu inspirieren.?

Virtuelle Badgestaltung für die individuelle Wohlfühl-Oase Mit der intuitiv zu bedienenden iPhone-Applikation ?Hansgrohe@home? macht sich der Anwender buchstäblich ein eigenes Bild von seinem neuen Bad. Mit der Handykamera fotografiert er zunächst seinen eigenen Waschtisch. Anschließend markiert er per Fingerberührung auf dem Display die bestehende Armatur und löscht sie direkt aus dem Foto. An diese Stelle wird nun im Bild die neue PuraVida Armatur eingesetzt. Der Anwender kann dabei die Armatur in Größe und Position noch individuell anpassen, bis sie perfekt nach seinen Vorstellungen auf dem Waschtisch sitzt.

Das so entstandene Foto zeigt, wie der Waschplatz mit neuer Designer-Armatur aussehen kann. Das Foto lässt sich an Freunde und Verwandte schicken oder für eine spätere Betrachtung speichern. ?Auch unterwegs ist Hansgrohe@home hilfreich?, so Joachim Huber.

?Wer zum Beispiel auf der Suche nach einem neuen Waschtisch ist, kann in einer Badausstellung ganz unkompliziert testen, auf welchen Waschtisch die PuraVida Armatur am besten passt.? Darüber hinaus bietet die App Informationen zu den Produkten der PuraVida Linie, sowie eine Verlinkung zum interaktiven PuraVida Online Special (www.hansgrohe.de/puravida). Die Applikation kann kostenlos im iTunes-Store geladen werden unter http://itunes.de/app/hansgrohehome.

Hansgrohe Deutschland Vertriebs GmbH

Das Unternehmen Hansgrohe (www.hansgrohe.com) mit Stammsitz in Schiltach/Schwarzwald hat sich in seiner 109jährigen Firmengeschichte innerhalb der Sanitärbranche den Ruf als einer der Innovationsführer in Technologie und Design erworben. Mit seinen Armaturen, Brausen und Duschsystemen schafft die Hansgrohe AG die Originale, die das Bad funktionaler, komfortabler und schöner machen. Nicht von ungefähr finden sie sich in prominenten Prestigeprojekten wie im Kreuzfahrtriesen ?Queen Mary II?, im Terminal 5 des Heathrow Airports in London, im derzeit höchsten Bauwerk der Welt, dem Burj Khalifa in Dubai, sowie im Bundeskanzleramt in Berlin, in den Yoo Luxusapartments in New York oder in der Universität von ?Masdar City? in Abu Dhabi. 2009 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen Marken Axor, Hansgrohe, Pharo und Pontos einen Umsatz von rund 610 Mio. Euro (2008: 668 Mio. Euro). Weltweit beschäftigt die Hansgrohe Gruppe heute rund 3.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon etwa zwei Drittel im Inland. Das Unternehmen, das intensiv gegen Plagiate und Ideenklau vorgeht, produziert in sechs deutschen Werken, in Frankreich, in den Niederlanden, in den USA und in China.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.