Zuversicht im hessischen Handwerk

Frühjahrskonjunkturumfrage: Geschäftsklimaindex steigt

(PresseBox) (Wiesbaden, ) Das hessische Handwerk blickt recht optimistisch in die Zukunft. Zwar sind die Einschätzungen der aktuellen Geschäftslage saisonal rückläufig, doch konnte der Geschäftsklimaindex dank der guten Erwartungshaltung sowohl gegenüber dem Vorquartal als auch gegenüber dem Vorjahr wieder steigen. Zu dieser Einschätzung kommt die Konjunkturumfrage der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern (ARGE) für das erste Quartal 2010. ARGE-Geschäftsführer Harald Brandes zufolge beurteilten 66,8 Prozent der befragten Handwerksbetriebe ihre Geschäftslage als "gut" oder "befriedigend". Im Vorjahr lag der Wert bei 60,8 Prozent.

Der Geschäftsklimaindex, der sich aus der aktuellen und der zukünftigen Bewertung der Geschäftslage zusammensetzt, stieg von 62,6 Punkten im Frühjahr 2009 auf aktuell 71 Punkte. Die recht gute wirtschaftliche Situation im Bauhauptgewerbe, wie auch im Ausbaugewerbe, wurde saisonal etwas gebremst, was nach Ansicht Brandes' allerdings nur von kurzer Dauer sein sollte. In den Ausbauhandwerken waren aber immer noch 72,5 Prozent der Befragten zufrieden und lagen damit über dem Durchschnitt des Gesamthandwerks.

Jahreszeitbedingter Personalabbau

Die saisonal rückläufigen Entwicklungen bei Umsätzen und Auftragseingängen haben im hessischen Handwerk zu Personalabbau geführt, der in dieser Jahreszeit üblich ist und in vielen Jahren der Vergleichsquartale gravierender war.

"Hinzu kommt", so Brandes, "dass die Betriebe im letzten Jahr auf Personalabbau weitgehend verzichtet haben, was angesichts der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen nicht selbstverständlich war." Die Betriebe versuchten, an ihrem Fachpersonal festzuhalten. Insgesamt 15 Prozent haben im abgelaufenen Quartal ihr Personal reduziert, während 7,4 Prozent der Befragten sogar mehr Personal beschäftigten. Die übrigen 77,6 Prozent hielten ihren Personalbestand auf dem Vorquartalsniveau. Für das kommende Vierteljahr erwarten insbesondere die Betriebe des Bauhauptgewerbes und des Ausbaugewerbes einen deutlichen Beschäftigtenanstieg, in den übrigen Handwerksgruppen ist dagegen Zurückhaltung angesagt.

Zuversicht für das 2. Quartal

Die kommenden drei Monate werden von den hessischen Betrieben optimistischer gesehen wie vor 12 Monaten: 23,7 Prozent (Vorjahr: 17,9 Prozent) der Befragten erwarten für das kommende Vierteljahr gute und 51,5 Prozent (Vorjahr: 46,4 Prozent) eine befriedigende Geschäftslage. Lediglich 24,8 Prozent (Vorjahr: 35,7 Prozent) befürchten, dass die weiteren Geschäfte schlecht verlaufen werden. Gut jeder fünfte Betrieb rechnet mit Umsatzsteigerungen und 53,9 Prozent gehen von konstanten Umsatzerlösen aus.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.