Meister-BAföG wird zum 1. Juli verbessert

Tartter: Mehr Geld vom Staat

(PresseBox) (Mainz, ) Mit Stichtag 1. Juli wird das Meister-BAföG aufgestockt und damit nach den Worten von HWK-Hauptgeschäftsführer Günther Tartter deutlich attraktiver. Somit werde ein weiterer Anreiz für Handwerkerinnen und Handwerker geschaffen, die Qualifizierung zum Meister zu machen. Der Meisterbrief sei nach wie vor das "Gütesiegel" und der "Ausbildungsführerschein" des Handwerks.

Folgende Änderungen kommen den angehenden Meisterinnen und Meistern zugute:

- Künftig besteht ein Rechtsanspruch auf Förderung, auch wenn vorher bereits eine andere Aufstiegsfortbildung absolviert wurde, die nicht nach dem "Gesetz zur Förderung der beruflichen Aufstiegsfortbildung (AFBG)" gefördert wurde. Bisher bestand bei bereits selbst finanzierter Aufstiegsfortbildung ein Förderungsauschluss
- Das Darlehen für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren wird künftig bei Prüfungserfolg um 25 Prozent erlassen
- Der Unterhaltszuschuss kann künftig bis zum Ende des Monats, in dem die Prüfung abgelegt wurde, maximal bis zu drei Monaten nach Abschluss des Lehrgangs gezahlt werden
- Wer sich fortbilden will und Kinder hat, soll künftig stärker finanziell unterstützt werden. Der Unterhaltsbeitrag für Kinder wird deshalb von 179 auf 210 Euro pro Monat angehoben und zur Hälfte bezuschusst. Bislang wurde ein Darlehen gewährt.

All diese Maßnahmen des Gesetzgebers seien eindeutig zu begrüßen, betont Tartter. Dies gelte auch für die Regelung, dass Existenzgründungen nach der Fortbildung sowie die Bereitstellung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen noch stärker honoriert werden sollen. So werde Existenzgründern künftig bereits ab der Einstellung eines Mitarbeiters oder eines Auszubildenden ein Darlehenserlass von 33 Prozent gewährt. Dies sei bisher erst bei mindestens zwei Beschäftigten der Fall gewesen.

Mit der Verbesserung des Meister-BAföG habe die Bundesregie-rung ein richtiges Signal gesetzt, auch hinsichtlich der Gleichwertigkeit von allgemeiner und beruflicher Bildung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.