Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks

Rheinhessen stellt auf Landesebene zehn Erst-, sechs Zweit- und sechs Drittplatzierte

(PresseBox) (Mainz, ) Beim Landesentscheid im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks spielten die Junghandwerkerinnen und Junghandwerker aus dem Kammerbezirk Rheinhessen wieder ganz vorne mit. Sie belegten zehn erste, sechs zweite und sechs dritte Plätze. Insgesamt waren 29 Gesellinnen und Gesellen gegen die Konkurrenz aus den anderen drei Kammerbezirken angetreten.

Auf die ersten Plätze kamen: Christoph Weyrauch, Metallbauer Nutzfahrzeugbau (TL Transport Logistik, Worms); Fabian Göbel, Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker Fachrichtung Fahr-zeugbauinstandhaltung (W & S Fahrzeuglackiererei GmbH, Mainz); Steffen Krein, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik (Guido Müller Sanitär-Heizungs-Klimatechnik GmbH, Stein-Bockenheim); Kai Eifler, Bäcker (Werner's Backstube, Mainz), Franca Bottiglia, Friseurin (Salon In-cut e.K. Inh. Barbara Gerino, Mainz); Ricarda Piotrowski, Buchbinderin (Erwin Haßdenteufel, Mainz); Martin Böhme, Metallblasinstrumentenmacher (Gebr. Alexander Rhein. Musikinstrumentenfabrik GmbH, Mainz); Katja Engel, Fachverkäuferin Fleischerei (Markus Brager, Bingen); Julia Reinartz, Bürokauffrau (Dachbau Reinartz GmbH, Klein-Winternheim); Anja Focking, Goldschmiedin (Benno Häger, Mainz) im Wettbewerb "Die Gute Form".

Zweite Landessieger wurden: Robert Zaun, Feinwerkmechaniker (Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz); Johannes Gerhard, Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik (Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, Worms); Philipp Georg Köpp, Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik (ANS Service GmbH, Wörrstadt); Lena Krämer, Maßschneiderin (Staatstheater Mainz GmbH, Mainz); Ioannis Poumpouridis (GEG Gebäudedienste GmbH, Lonsheim); Moritz Lahr, Automobilkauf-mann (Autohaus am Petersberg GmbH, Biebelnheim).

Den dritten Rang sicherten sich: Joachim Gries, Zimmerer (Bernd Süssenberger, Jugenheim); Vincenzo Ricciardi, Fliesen-, Platten- und Mosaikleger (Fliesen-Profis GmbH, Klein-Winterheim); Fabian Demmerling, Schornsteinfeger (Hermann-Josef Müller, Wöllstein); Elias Heiser, Informationselektroniker Geräte- und Systemtechnik (Service Center Schmidt GmbH & Co. KG, Mainz); Lukas Scheib, Rolladen- und Jalousiebauer (Rolladen Scheib GmbH, Mainz), Sandra Beilmann, Raumausstatterin (Michael Beilmann, Bingen).

Das gute Abschneiden der rheinhessischen Junghandwerkerin-nen und Junghandwerker wertete HWK-Hauptgeschäftsführer Günther Tartter als Beleg für das hohe Leistungsvermögen des Handwerkernachwuchses sowie die exzellente Qualität der Aus-bildung. Er erwartet, dass sich die Erstplatzierten auch auf Bun-desebene erfolgreich durchsetzen und wie in den vergangenen Jahren auch dort erste, zweite und dritte Plätze belegen werden.

Jedes Jahr nach den Gesellenprüfungen messen sich die Besten eines Jahrgangs in dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Dadurch sollten Talente entdeckt und gefördert werden. Junge Frauen und Männer in der handwerklichen Ausbildung sollen zu besonderen Leistungen angespornt werden.

Der Landeswettbewerb wird im Wechsel von einer der vier Hand-werkskammern des Landes ausgerichtet. Gastgeber in diesem Jahr war die Handwerkskammer Koblenz mit ihren Berufsbil-dungszentren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.