Handwerkskammer Reutlingen: Premiumwerkzeuge für die Lehrwerkstatt

Kress-Elektrik spendet der Bildungsakademie Tübingen moderne Elektrowerkzeuge

(PresseBox) (Reutlingen, ) Der Bisinger Elektrowerkzeughersteller Kress-Elektrik und die Bildungsakademie Tübingen wollen künftig enger zusammenarbeiten. Zum Auftakt gab es erst einmal Geschenke. Der Spezialist für Bohrmaschinen, Elektro- und Akkuschrauber überreichte der Aus- und Weiterbildungseinrichtung der Handwerkskammer Reutlingen eine Auswahl aus der aktuellen Produktion. Die Profiwerkzeuge im Wert von 10.000 Euro werden Lehrlingen und Meisterschülern verschiedener Berufe zur Verfügung stehen.

Dr. Joachim Eisert, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, nahm die Präsente dankend entgegen. "Solche Sachspenden helfen uns, damit wir in den Werkstätten eine hochwertige technische Ausstattung anbieten können", betonte Eisert. Davon profitierten Teilnehmer an Fortbildungslehrgängen und Auszubildende gleichermaßen. Im vergangenen Jahr nahmen allein über 4.200 Lehrlinge an den überbetrieblichen Lehrgängen der Bildungsakademie Tübingen teil.

Wurzeln in Tübingen

"Zwischen uns passt es einfach", fasste Dieter C. Kress die Motive für das Engagement zusammen. Der geschäftsführende Gesellschafter des in dritter Generation geführten Familienunternehmens fand in der Unternehmensgeschichte gleich mehrere Verbindungslinien zur Bildungsakademie. Schließlich hatte Großvater Christian Kress, ein erfindungsreicher Handwerksmeister, der mehrere Patente hielt, seinen Betrieb 1928 in Lustnau, dem heutigen Tübinger Stadtteil, gegründet. "Hier liegen unsere Wurzeln."

Freilich sprechen auch handfeste Gründe für die Kooperation. Das mittelständische Unternehmen mit 250 Beschäftigten produziert in Deutschland und in der Schweiz ausschließlich für den Profianwender. Ein Akkuschrauber der Marke Kress wurde jüngst von der Stiftung Warentest zum Testsieger gekürt. Die hochwertigen Geräte kommen überall dort zum Einsatz, wo etwas verbunden, befestigt oder geschliffen werden soll. In Schreinereien wie im Ausbaugewerbe.

Praktische Erprobung

"Das Feedback der Anwender ist wichtig für uns, erläuterte Marketingleiter Werner Habisreitinger. Die Kooperation mit der Bildungsakademie versteht er als Teil der Entwicklungsarbeit. "Wir finden in Tübingen kompetente Ansprechpartner, die uns Hinweise geben können, was an den Geräten verbessert werden kann." Dies gelte für die Feinabstimmung einzelner Komponenten, aber auch für Sicherheitsaspekte oder die Ergonomie. "Handwerker haben andere Hände als Entwicklungsingenieure", so Habisreitinger.

Die Partner haben sich einiges vorgenommen. In naher Zukunft sollen gemeinsame Technologie- und Kompetenztage stattfinden. Darüber hinaus sind Praktika für die Meisterschüler an der Bildungsakademie und Betriebsbesichtigungen und Schulungen durch Kress-Fachleute geplant. Akademieleiter Clemens Riegler ist vom Erfolg überzeugt: "Der direkte Draht zu Herstellern wertet unsere Lehrgänge auf." Schließlich könne nicht jede Bildungsakademie ihren Meisterschülern und Lehrlingen Einblicke in die Entwicklungsarbeit eines Premiumherstellers geben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.