Gesellschaftliche Veränderungen bergen Chancen für das Handwerk

Neue HwK-Projektreihe begleitet Handwerksbetriebe bei Neuausrichtung - Vortragsabend zeigte Chancen und Risiken

(PresseBox) (Koblenz, ) Was kommt in Zukunft auf das Handwerk zu? Wie können sich kleine und mittlere Betriebe auf die neuen Bedingungen einstellen? Mit diesen beiden Fragestellungen beschäftigte sich kürzlich der Vortragsabend im Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation der Handwerkskammer (HwK) Koblenz. Im Rahmen der neuen Projektreihe "Handwerk: innovativ und zukunftsfähig" (Hiz) gaben Experten Denkanstöße für eine innovativere Ausrichtung der Personal- und Produktplanung in Handwerksunternehmen. Anschließend stellte die HwK ihr speziell darauf abgestimmtes Beratungsangebot vor.

Dass das Handwerk sich auf gesellschaftliche Veränderungen in den nächsten Jahren einstellen muss, bewies nicht zuletzt der Vortrag von Sven Stadtmüller vom Forschungszentrum Demografischer Wandel (FZDW) an der Fachhochschule Frankfurt am Main. Die demografische Entwicklung bringe im nächsten Jahrzehnt nicht nur einen Einbruch im Alterssegment der 16- bis 20-Jährigen, sondern auch einen Rückgang bei den älteren Arbeitnehmern. "Das Handwerk muss sich dieser Tatsache bewusst sein und die Personalplanungen darauf ausrichten", betonte Sven Stadtmüller. Das Gewinnen und Binden von Arbeitskräften entscheide zukünftig maßgeblich über den Erfolg eines Unternehmens. "Deshalb ist die Orientierung an Lebensphasen in der Personalplanung zu kurz gegriffen. Stattdessen müssen Lebensstile eine stärkere Berücksichtigung finden", erklärte er und verwies als ein Beispiel auf die Vereinbarkeit von Freizeitverhalten und Arbeitszeit. Sei diese gewährleistet, steige sowohl die Zufriedenheit der Arbeitnehmer im Beruf als auch die Bindung an das Unternehmen.

Attraktive Lösungen für alle: Universal Design

Eine Antwort auf die Überalterung der deutschen Bevölkerungsstruktur stellte Diplom-Designer Matthias Knigge vom Grauwert Büro für demografiefeste Produkte und Dienstleistungen in Hamburg vor. "Mit einem so genannten 'Universal Design', also einer Produktgestaltung mit möglichst großem Benutzerspektrum, reduzieren Unternehmen ihr Angebot nicht nur auf das Alter einer bestimmten Käufergruppe. Mithilfe einer durchdachten Produktkonzeption schaffen sie eine gleichberechtigte Nutzbarkeit für verschiedene Anwender. Das macht den Kauf des Produktes altersunabhängig attraktiv", erläuterte Matthias Knigge. Ein ausschließlich auf das Alter reduzierter Gegenstand generiere keine Abnehmer, da sich niemand als "alt" bezeichnen wolle. "Wenn jedoch Lösungen angeboten werden, die Bedienungsvorteile für alle bieten und die obendrauf attraktiv gestaltet sind, sind das unwiderstehliche Kaufargumente", so der Diplom-Designer.

Hilfestellung bei der Bewältigung dieser neuen Aufgaben biete das neue Hiz-Projekt der HwK Koblenz, erläuterte Diplom-Designer Christoph Krause im Anschluss. "Wir stehen unseren Mitgliedsbetrieben mit einem umfangreichen Beraternetzwerk zur Verfügung, um in persönlichen Gesprächen individuelle Lösungswege zu schaffen", führte der Leiter des HwK-Kompetenzzentrums aus.

Neue HwK-Projektreihe bietet vielseitige Unterstützung

Das Projekt "Handwerk: innovativ und zukunftsfähig" verfolgt zwei Ansätze, um kleine und mittlere Betriebe auf den demografischen und technologischen Wandel vorzubereiten: Einerseits bietet es ausführliche Beratungen bei technologischen Innovationen sowie neuen oder alternativen Werbe- und Vermarktungsstrategien. Andererseits begleitet es betriebliche Restrukturierungsmaßnahmen, die durch demografische Entwicklungen nötig werden. Hierzu zählen die Eröffnung neuer Marktchancen und gezielte Qualifizierungsmaßnahmen.

Das Hiz-Projekt wird durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Informationen zum Hiz-Projekt beim Kompetenzzentrum für Gestaltung, Fertigung und Kommunikation der Handwerkskammer Koblenz, Tel. 0261/ 398-582, Fax -986, kompz@hwk-koblenz.de, www.hwk-kompetenzzentrum.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.