Garanten für bezahlbare Maßnahmen zur energetischen Optimierung

Gebäudeenergieberater und Solarteure® erhalten Zertifikate in der Nacht der Technik

(PresseBox) (Koblenz, ) "Mit Ihrem neu erworbenen Know-how als Gebäudeenergieberater und Solarteure® sind Sie gleichermaßen für das Handwerk wie auch für seine Kunden Garanten für eine bezahlbare Durchführung von Maßnahmen zur energetischen Optimierung von Wohn- und Gewerbeobjekten", gratulierte der Präsident der Handwerkskammer Koblenz Werner Wittlich 14 Absolventen dieser HwK-Fortbildungen während der 5. Nacht der Technik Anfang November in Koblenz.

Eine sichere und umweltgerechte, effiziente und nachhaltige Energieversorgung sei mehr denn je Voraussetzung nicht nur für bezahlbares Wohnen, sondern auch für Innovationen im Handwerk, die wiederum zukunftsfeste Arbeits- und Ausbildungsplätze mit sich brächten, so Wittlich weiter. Vor diesem Hintergrund appellierte er an die Politik, rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen in ihren Energiekonzepten zu verankern, die langfristig tragfähig bleiben.

In der Person von Referatsleiter Dr. Dirk Gust aus dem Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz verwies die Politik auf die erfolgreichen Förderinstrumente von Bund und Land. An die zur Zertifikatsübergabe anwesenden Gebäudeenergieberater und Solarteure® richtete der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der EnergieOffensive Rheinland-Pfalz e.V. den Appell, sich ihrer neu erworbenen Verantwortung zu stellen: "Die fachkundige Beratung ist der erste und wichtigste Schritt zur Umsetzung energetischer Optimierungsmaßnahmen, sie setzt ein deutliches Plus an Wissen und Können voraus. Ihnen kommt in der globalen Aufgabe des Energiesparens und der dringend erforderlichen energetischen Modernisierung des Gebäudebestandes eine Schlüsselrolle zu."

Als Vorsitzender des Landesverbandes Gebäudeenergieberater Ingenieure Handwerker e.V. beglückwünschte Gerd Fasel die HwK-Absolventen und forderte sie auf, mit ihrer Kompetenz für die "Glaubwürdigkeit des Handwerks vor dem Hintergrund einer großen Verunsicherung durch ständig neue Rahmenbedingungen einzustehen". Sie sollten dabei ein Gespür nicht nur für die Gebäude, ihre Bausubstanz und Ausstattung an den Tag legen, sondern vielmehr auch für deren Nutzer, die sich Sanierungsmaßnahmen nur in langfristigen Zyklen leisten könnten.

Während der Nacht der Technik nahmen sechs Gebäudeenergieberater und acht Solarteure® ihre Fortbildungszertifikate aus der Hand von HwK-Hauptgeschäftsführer Alexander Baden entgegen. Sie gehören damit zum Kreis von rund 550 Absolventen dieser Lehrgänge aus den vergangenen zwölf Jahren. Die nächsten Fortbildungen zum Gebäudeenergieberater starten am 25. Februar in Koblenz und am 19. August in der Hunsrück-Akademie in Simmern, Unterricht ist jeweils freitags von 16.30 Uhr bis 20.45 Uhr und samstags von 8.30 Uhr bis 12.45 Uhr. Die nächsten Solarteur®-Lehrgänge beginnen am 21. Oktober in Koblenz und Simmern, die Unterrichtszeiten liegen ebenfalls am Freitagnachmittag und Samstagvormittag.

Informationen und Anmeldung zu den Fortbildungen zum Gebäudeenergieberater und Solarteur® beim HwK-Zentrum für Umwelt und Arbeitssicherheit, Tel.: +49 (261) 398-653, Fax: -992, E-Mail: zua@hwk-koblenz.de, Internet: www.hwk-koblenz.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.