Malerauszubildende unterstützen Gesamtschule Winterhude

(PresseBox) (Hamburg, ) Im Rahmen einer ganz besonderen Präsentation haben heute 50 Malerauszubildende der Gewerbeschule G6 innerhalb einer Kooperation mit der Gesamtschule Winterhude den Schülerinnen und Schülern ihr Gewerk vorgestellt.

Anhand der Sanierung des Grundschultraktes der Reformschule Winterhude haben die Malerauszubildenden Alternativ-Lösungen zur geplanten Fassadensanierung entwickelt. Dämm-Maßnahmen an Fassaden sind eine effektive Möglichkeit, den Energieverbrauch zu senken. Doch ist kaum bekannt, dass solche Dämm-Maßnahmen von Malern umgesetzt werden.

Die Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule Winterhude erhielten auf diese Weise einen breiten Überblick über das Berufsfeld des Malers. Im Anschluss waren Fragen, ganz im Sinne der Berufsberatung, möglich.

Die Kooperation zwischen Gewerbe- und Gesamtschule ist durch die Initiative des Projektes "SchulBaustelle Klima" der Handwerkskammer Hamburg entstanden. Als Teil des Klimaschutzkonzeptes möchte "SchulBaustelle Klima" energetische Baumaßnahmen in den Unterricht einbinden und klimabewusstes Handeln der Schülerinnen und Schüler fördern. Durch die Möglichkeit, am Bauprozess Anteil zu haben, steigt die Akzeptanz für die belastende Situation durch eine Baustelle an der Schule und gleichzeitig wird die Identifikation mit der eigenen Schule gestärkt.

Das Projekt-Team aus Architektinnen und Lehrern liefert Ideen für die Einbindung in den Unterricht, begleitet Exkursionen, organisiert Baustellenbegehungen und fertigt bedarfsorientierte Anschauungsmodelle und Lernmaterialien an.

Das Projekt der Handwerkskammer Hamburg wird mit dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) und in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) umgesetzt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.