Sicher nach Hause geleitet

(PresseBox) (Frankfurt (Oder), ) Das hat es in der altehrwürdigen Handwerkskammer noch nicht gegeben: Gleich neun starke Wandergesellen mit Stenz und Charlottenburger aus ganz Deutschland und aus Dänemark sprachen vor. Zweck ihres Besuches in der Oderstadt ist es, den Frankfurter Schlosser- und Schmiedegesellen Sebastian Leu nach über dreijähriger Wanderschaft wohlbehalten nach Hause zu geleiten, wo sein Vater Helmut Leu, Obermeister der Innung des Metallhandwerks, in Markendorf-Siedlung schon ungeduldig auf ihn wartete.

In Deutschland gibt es nur noch wenig mehr als 450 Wandergesellen, über 10 000 sollen es weltweit sein. Die neun Wandergesellen gehören mehrheitlich der Gesellschaft der rechtschaffenen fremden und einheimischen Maurer- und Steinhauergesellen an. Die meisten sind Steinmetzen. Sie kommen aus Bayern, Sachsen, Thüringen, dem Voigtland und dem Harz. Unter ihnen sind auch ein Tischler und Holzbildhauer und ein Steinbildhauer. Der dänische Schmied kommt aus Odense. Ihre nur selten gemeinsamen Wege führten sie durch ganz Europa. Wandergesellen dürfen in ihrem 3. Wanderjahr den Kontinent verlassen und sogar Ziele wie Australien, Neuseeland oder Japan ansteuern. Nach einer zünftigen Willkommensfeier wird es für acht der neun Wandergesellen am nächsten Tag weitergehen.

Handwerkskammer Frankfurt (Oder), Region Ostbrandenburg

Die Handwerkskammer Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg ist die größte Vertretung des Handwerks in Ostbrandenburg. Sie vertritt 12.181 Unternehmen. Das sind 3.155 im Barnim, 3.631 in Märkisch-Oderland, 2.876 im Landkreis Oder-Spree, 1.537 in der Uckermark sowie 984 in der kreisfreien Stadt Frankfurt (Oder). Stand: 30.06.2010

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.