Ländersprechtag am 21. Oktober

Ein Ländersprechtag zu Belgien und Luxemburg findet am 21.Oktober um 14.00 Uhr im Bildungszentrum der Handwerkskammer Frankfurt (Oder) - Region Ostbrandenburg statt

(PresseBox) (Frankfurt (Oder), ) Ob deutsche Handwerksleistungen und Produkte auf den westeuropäischen Märkten eine Absatzchance haben, welche wirtschaftlichen Rahmenbedingungen man vorfindet und welche Formalitäten, Vorschriften und notwendigen Melde-/Registrierungspflichten notwendig sind und vieles mehr steht an diesem Nachmittag auf dem Programm.

In einem Einführungsvortrag werden die länderspezifischen, interkulturellen und rechtlichen Voraussetzungen zum Markteintritt vermittelt und die Marktchancen aufgezeigt. Nach der Veranstaltung besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen mit dem Referenten, Edgar Gerstner, dem Marktexperten der Deutsch-Belgisch-Luxemburgischen Handelskammer.

Belgien und Luxemburg gehören zu den wichtigen Außenhandelspartnern Deutschlands. 2009 war die Belgisch-Luxemburgische Wirtschaftsunion der siebtgrößte Abnehmer deutscher Produkte weltweit. Trotz der Weltwirtschaftskrise, die die beiden Länder vergleichsweise besser überwunden haben als manche Nachbarn, weisen die wirtschaftlichen Indikatoren für 2011 deutlich auf eine Verbesserung der Konjunktur und einen wirtschaftlichen Aufschwung hin.

Durch die vorteilhaften Gemeinsamkeiten, wie Grenznähe, Deutsch als Handelssprache und westeuropäische Mentalität, sind beide Länder auch bevorzugte Einstiegsmärkte für deutsche Handwerksunternehmen. Bei einer Bevölkerungsanzahl von ca.11 Mio. ist es den beiden Ländern nicht möglich alles selbst zu produzieren, woraus sich auch eine Nachfrage nach handwerklichen Produkten und Dienstleistungen ergibt.

Anmeldungen: Joanna Sawicz, Telefon +49 (335) 5619-130 oder per E-Mail an joanna.sawicz@hwk-ff.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.