Ungarische Berufsschullehrer "lernen" in der Handwerkskammer Dresden

Duales Ausbildungssystem im deutschen Handwerk ist auch in Ungarn von Interesse

(PresseBox) (Dresden, ) In dieser Woche nutzen 24 Berufsschullehrer der Fachmittel- und Berufsschule aus Kisújszállás/Ungarn die Möglichkeiten des europäischen Austauschprogramms Leonardo. In der Handwerkskammer Dresden informieren sie sich über die duale Ausbildung im Handwerk sowie über die Lerninhalte und die Organisation der Bildungszentren der Handwerkskammer Dresden.

Ausgangspunkt für den nun schon zweiten Erfahrungsaustausch sind in Ungarn geplante Änderungen in der Ausbildung. Vor allem bei der Organisation und Durchführung von Prüfungen in der handwerklichen Lehrlingsausbildung sind Veränderungen angedacht. Gefragt sind dabei die deutschen Erfahrungen in der Berufsausbildung im Handwerk, die auch in Ungarn große Anerkennung finden. Von den praktischen Erfolgen des dualen Ausbildungssystems können sich ungarische Unternehmen regelmäßig im Rahmen des kontinuierlichen Lehrlingsaustausches ein Bild machen.

Neben Besuchen und Fachgesprächen in den Berufsbildungs- und Technologiezentren der Handwerkskammer Dresden in Großenhain und Pirna, werden sich die ungarischen Berufsschullehrer auch in der Sächsischen Bäckerfachschule Dresden-Helmsdorf e.V. und im Berufsschulzentrum für Technik "Gustav Zeuner" Dresden ein Bild über die fachlichen und organisatorischen Schwerpunkte der Lehrlingsausbildung in Deutschland machen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.