Neue Ingenieure braucht das Land

Im Trend: Ingenieurstudium neben dem Beruf

(PresseBox) (Dresden, ) Ein Studium neben dem Beruf ist ein Spagat. Heute beginnen acht Männer und eine Frau ihre akademische Karriere in einem berufsbegleitenden Studiengang. Der "Bachelor of Engineering (B. Eng.) - Elektrotechnik - Elektrische Energietechnik" ist bereits die zweite Matrikel.

Der Studiengang ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen der Hochschule Zittau/Görlitz, der Wirtschaftsakademie der Handwerkskammer Dresden und dem Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V. Dresden. Nach dem Managementstudium "Bachelor of Arts (B.A.) - Unternehmensführung" ist dies bereits die zweite Kooperation zwischen der Handwerkskammer Dresden und der Hochschule Zittau/Görlitz.

Studieninhalte sind beispielsweise Mess- und Regelungstechnik, Technische Mechanik, Regenerative Stromerzeugung sowie Werkstoff- und Digitaltechnik. Interessenten mit Meister- oder Technikerabschluss sowie Fach- bzw. Hochschulreife erlangen in dreieinhalb Jahren fundiertes theoretisches Wissen und können ihre Berufserfahrungen in das Studium einbringen. In der Regel dauert das Studium sieben Semester, der Abschluss Bachelor of Engineering ist europaweit anerkannt und Absolventen dürfen die Bezeichnung "Ingenieur" führen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.