430 Kitas beteiligen sich an Technik-Netzwerk "Haus der kleinen Forscher"

Handwerkskammer führt Kurse für 1600 Erzieher durch

(PresseBox) (Dresden, ) Warum leuchten nachts die Sterne? Wie atmen Pflanzen? Wie kommt ein Ei in eine Flasche? Auch Kinder im Kita-Alter haben bereits Fragen zu naturwis-senschaftlichen Phänomenen. Antworten erhalten sie im Rahmen des Netzwerkes "Haus der kleinen Forscher", in dem sich die Handwerkskammer Dresden stark macht. In dem bundesweiten Netzwerk werden Erzieherinnen und Erzieher gezielt in verschiedenen Themenbereichen aus Natur und Technik geschult. In spielerisch gestalteten Experimenten werden diese Themen Mädchen und Jungen vor Ort in den Kitas nahe gebracht - und lösen regel-mäßig Begeisterung aus. Claus Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden: "Es ist beeindruckend, mit welchem Interesse die Kinder am Werke sind und spannende Vorgänge hinterfragen. Dort setzt das Haus der kleinen Forscher an. Diese Kinder sind unsere Fachkräfte von morgen, aber nur, wenn wir sie rechtzeitig für Handwerk und Technik begeistern."

Die Handwerkskammer Dresden ist seit zwei Jahren einer der regionalen Initiatoren des Netzwerks. Inzwischen beteiligen sich 430 Kindertageseinrich-tungen aus dem Kammerbezirk Dresden an der Initiative. In den Jahren 2010 und 2011 wurden insgesamt 104 Workshops mit 1600 Erzieherinnen durchgeführt. Dabei ging es um Themenbereiche wir "Luft", "Wasser", "Sprudelgas" und "Magnetismus".

Als Modellnetzwerk für das Bildungsprojekt "Sechs- bis zehnjährige Kinder" geht die Handwerkskammer Dresden diesen Weg weiter und nimmt jetzt verstärkt Kontakt zu sächsischen Grundschulen auf. Hinzu kommt deshalb im nächsten Jahr (zweites Halbjahr) ein Technik-Workshop "Bauen und Konstruieren" für Grundschüler. "Damit schließt sich für uns der Kreis. Wir haben intensiven Kontakt zu Kindern und Jugendlichen vom Kita-Alter bis zur Mittelschule oder zum Gymnasium, um junge Menschen für das Handwerk zu be-geistern", so Kammerpräsident Dittrich. Die Handwerkskammer Dresden vertritt 22.500 Handwerksbetriebe, bei denen rund 150.000 Menschen in Lohn und Brot stehen.

Auch im Kita-Bereich wird es im nächsten Jahr zusätzliche Workshops geben - unter anderem zu Themen wie "Akustik" sowie "Farben, Licht und Sehen". Im Gespräch ist zudem eine Zusammenarbeit der Handwerkskammer mit dem Deutschen Hygiene Museum Dresden und dem dort angesiedelten Kinder-Museum.

Hinweise und Termine zu den Workshops im Rahmen des Netzwerks "Haus der kleinen Forscher" gibt es im Internet unter www-hwk-dresden.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.