Herbst-Vollversammlung

Sander warnt vor zusätzlichen Belastungen

(PresseBox) (Braunschweig/Lüneburg/Stade, ) Auch wenn die konjunkturelle Situation im Handwerk so gut ist wie lange nicht mehr, warnte Hans-Georg Sander, Präsident der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, anlässlich der Herbstvollversammlung am Donnerstag in Braunschweig vor übermäßigen Belastungen der Wirtschaft in der derzeitigen Situation. "Die Lage ist noch lange nicht stabil", sagte Sander. Zusätzliche Belastungen, wie sie derzeit nicht zuletzt durch die Neuordnung der Rundfunkgebühren oder die Verlängerung des Mutterschutzes im Raume stünden, wären für das Handwerk nicht hinnehmbar.

Gerade von der Reform der Rundfunkgebühren, wie sie zurzeit geplant sei, ginge die Gefahr erheblicher Zusatzbelastungen aus. Entgegen der versprochenen Entlastung des Mittelstandes drohe damit eine massive Mehrbelastung gerade kleinerer und mittelgroßer Unternehmen. Diese könne nach aktuellen Berechnungen der Handwerkskammer mit Hilfe ihres Gebührenvergleichsrechners in Einzelfällen bis zu mehreren Zehntausend Euro betragen. "Wir werden uns daher weiterhin intensiv dafür einsetzen, dass die Schieflage des neuen Modells korrigiert wird", kündigte der Kammerpräsident an.

Hauptgeschäftsführer Otto Schlieckmann stellte sowohl den Nachtragshaushalt für 2010 als auch den Haushaltsplan 2011 vor. "Der Nachtragshaushalt schließt mit rund 35,6 Millionen Euro ab, für 2011 liegen wir bei rund 53 Millionen Euro", sagte er. Diese deutliche Steigerung sei darin begründet, dass im nächsten Jahr mehr als 23 Millionen Euro in die Modernisierung der drei Bildungs- und Technologiezentren in Braunschweig, Lüneburg und Stade investiert werden sollen, für die öffentliche Mittel von rund 17 Millionen Euro beantragt seien.

Die Vollversammlung der Handwerkskammer beschloss am Donnerstag außerdem den Erwerb eines Grundstücks in Stade, um dort ein Kompetenzzentrum für Innovative Gebäudetechnik zu errichten. Das Kompetenzzentrum soll in unmittelbarer Nachbarschaft zum Technologiezentrum Stade der Kammer in der Rudolf-Diesel-Straße gebaut werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.