Zum Frauentag: Berliner Handwerkerinnen sind spitze

Mädchen erlernen Handwerksberufe, arbeiten als Gesellin im Handwerk, legen die Meisterprüfung ab: Frauen stehen im Handwerk ihren Mann. Seit Jahren registriert die Handwerkskammer Berlin einen kontinuierlich steigenden Frauenanteil

(PresseBox) (Berlin, ) Ob als Unternehmerinnen, Führungskräfte, qualifizierte Mitarbeiterinnen oder Lehrlinge - immer mehr Frauen drängen in die ehemals klassische Männerdomäne Handwerk. So beträgt der Anteil der weiblichen Auszubildenden im Berliner Handwerk 30,5 %, bei den neu abgeschlossenen Berufsausbildungsverträgen zählte die Handwerkskammer Berlin sogar einen Frauenanteil von knapp 34 % (Vorjahr: knapp 33 %).

Doch nicht nur die Zahl der weiblichen Azubis wächst - auch ihr Bildungsniveau steigt beständig: 13,3 % aller weiblichen Auszubildenden im Berliner Handwerk sind Abiturientinnen (Vorjahr 12,4 %), bei den männlichen Azubis sind es 6,3 % (Vorjahr 5,9 %). Die überdurchschnittlich guten Leistungen der Frauen spiegelt nicht zuletzt der alljährlich stattfindende Leistungswettbewerb der Deutschen Handwerksjugend wider: Während im Berliner Handwerk die Frauen rund 30 % aller Auszubildenden stellen, waren im vergangenen Jahr 14 von insgesamt 27 Landessiegern - also mehr als die Hälfte - weiblichen Geschlechts.

117 Frauen bestanden 2008 die Meisterprüfung, dies entspricht einem Anteil von mehr als 28 % (Vorjahr: 25,3 %). Ganz vorn in der Beliebtheitsskala liegt nach wie vor das Friseurhandwerk, 90 Frauen legten in diesem Beruf erfolgreich ihre Meisterprüfung ab. Immer mehr Frauen streben nach erfolgreichem Abschluss der Meisterprüfung in die Selbstständigkeit: Bei den Anträgen auf Meistergründungsprämie stieg der Frauenanteil von 28,2 % im Jahr 2007 auf mehr als 40 % im Jahr 2008.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.