Perspektive 2020: Bremen kann mehr!

Diskussionsreihe von Handelskammer und Senat zu den zentralen Zukunftsfeldern Bremens

(PresseBox) (Bremen, ) Unter dem Motto PERSPEKTIVE 2020: BREMEN KANN MEHR! hat die Handelskammer Bremen eine Initiative gestartet, um den Wirtschaftsstandort Bremen weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit dem Senat der Freien Hansestadt Bremen wird es dazu in diesem Jahr eine Diskussionsreihe geben. In sechs Veranstaltungen im Haus Schütting und im Bremer Rathaus geht es um die zentralen Zukunftsfelder Bildung, Wissen und Innovation, Maritime Logistik und Industrie, Energie- und Umweltwirtschaft, Venture-Klima sowie Einzelhandel, Tourismus und Stadtentwicklung. Die Auftaktveranstaltung beginnt am Montag, 23. März 2009, um 16.00 Uhr in der Oberen Rathaushalle.

Nach einer Einführung von Lutz H. Peper, Präses der Handelskammer Bremen, und Bürgermeister Jens Böhrnsen, Präsident des Senats der Freien Hansestadt Bremen, sowie von Bernd Hockemeyer, Ehrenbürger der Freien Hansestadt Bremen, folgt eine Diskussionsrunde. Neben Präses Peper und Bürgermeister Böhrnsen kommen dabei Professor Dr. Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University Bremen, Landrat Gerd Stötzel, 1. Vorsitzender der Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e. V. und Hans Driemel, Präsident der Arbeitnehmerkammer Bremen, zu Wort. Moderiert wird die Runde von Dr. Johannes Bohnen, Berlin.

Die Handelskammer hat Ende 2008 mit ihrem Leitlinienpapier "Perspektive Bremen 2020" gezeigt, welche Weichen Bremen heute stellen muss, um in Zukunft von globalen Trends optimal profitieren zu können. In vielen Teilen decken sich die Ziele und Ansprüche mit den vom Senat verabschiedeten Konzepten und Strategien. Bei allen Problemen - Schulden und Zinsen drücken, das Bildungssystem steht vor großen Herausforderungen - hat Bremen hervorragende Zukunftsperspektiven. Wie können wir Stadt und Region voranbringen? Was müssen wir heute tun, damit wir 2020 ein Spitzenstandort sind? Das Leitlinienpapier der Handelskammer leistet dabei einen zentralen Diskussionsbeitrag zur strukturpolitischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung Bremens.

PERSPEKTIVE 2020: BREMEN KANN MEHR! ist eine Initiative der Handelskammer Bremen. Ihr Ziel ist es, den Wirtschaftsstandort weiterzuentwickeln und ihm eine kraftvolle Zukunftsperspektive zu geben - als prosperierender, kreativer und innovativer Standort in einer dynamischen Wachstumsregion. Die Handelskammer lädt Politik und Gesellschaft, Wirtschaft und Verwaltung ein, daran mitzuwirken - ganz im Sinne der bremischen Bürgertradition. PERSPEKTIVE 2020: BREMEN KANN MEHR! hat fünf Aktionsfelder - Themen, die für Bremens Zukunft entscheidend sind: Bildung, Wissen und Innovation, Maritime Logistik und Industrie, Energie- und Umweltwirtschaft, Venture-Klima sowie Einzelhandel, Tourismus und Stadtentwicklung.

Anmeldungen zur Auftaktveranstaltung am 23. März per E-Mail an presse@handelskammer-bremen.de oder per Telefax 0421-3637226.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.