Highlight auf dem Gamecity Sommertreff 2010: northworks Software GmbH zahlt Förderung zurück

Rückgabe der Gamecity Prototypenförderung mit Senatorin Prof. Dr. Karin von Welck und 180 Branchenvertretern am gestrigen Abend

(PresseBox) (Hamburg, ) Ein großer Moment auf dem gestrigen Gamecity Sommertreff: northworks-Geschäftsführer Sascha Kaddatz und sein Geschäftspartner Florian Bohn von Travian Games zahlten die Prototypenförderung für das von der Freien und Hansestadt cofinanzierte Spiel "Ballersunited" zurück. Symbolisch überreichten die beiden Unternehmer der Hamburger Senatorin für Kultur, Sport und Medien, Prof. Dr. Karin von Welck, einen Ballersunited-Basketball. Damit ist der Spiele- Entwickler northworks das erste Unternehmen, dass die Hamburger Prototypenförderung in Höhe von 100.000 Euro zurückzahlt. Seit 2006 unterstützt die Hansestadt zusammen mit dem Branchen-Netzwerk gamecity:Hamburg erfolgversprechende Computerspiele-Projekte mit diesem zinslosen Darlehen. Im Anschluss an die Übergabe nutzten die 180 anwesenden Branchenvertreter, eine 15köpfige Delegation aus den Niederlanden sowie die eingeladene Presse Deutschlands größten regelmäßigen Branchentreff zum Austausch über aktuelle Branchen-Trends.

"Die Rückzahlung der Förderung dokumentiert nicht nur den Erfolg des Unternehmens northworks und der städtischen Unterstützung, sondern hat auch ganz greifbare Auswirkungen: Die 100.000 Euro werden der Games-Branche für die Realisierung weiterer neuer Spielideen wieder zur Verfügung gestellt", kommentiert die Senatorin für Kultur, Sport und Medien, Prof. Dr. Karin von Welck, die Rückzahlung.

2008 hatte das Entwicklerteam um die Geschäftsführer Sascha Kaddatz, Axel Würthele und Thomas Lehr mit ihrem Basketballmanagerspiel "Ballersunited" ein Fachgremium der Gamecity überzeugt und die staatlich geförderte Prototypenförderung von 100.000 Euro erhalten. Bereits ein Jahr später ging das Spiel online und im März dieses Jahres stieg einer der größten deutschen Spieleentwickler und publisher, Travian Games aus München, bei den Hamburgern ein.

"Ohne die finanzielle Starthilfe der Stadt und der umfassenden Betreuung durch das Netzwerk gamecity:Hamburg würden wir sicher heute nicht hier stehen", resümiert Sascha Kaddatz. "Daher ist es einfach toll, dass wir heute die Förderung wieder zurückzahlen und der Stadt und gamecity:Hamburg damit die Möglichkeit geben können, einem weiteren StartUp-Unternehmen unter die Arme zu greifen."

Nach der Übergabe nutzen die 180 geladenen Branchenvertreter, eine 15köpfige Delegation aus den Niederlanden sowie die geladene Presse - passend zum Motto "Grill&Chill" - den Gamecity Sommertreff, um mit kühlem Pils und einem leckeren Barbecue entspannt zu networken.

Über die Prototypenförderung

Mit dem bundesweit einzigartigen Förderprogramm zur Erstellung von Spieleprototypen unterstützt die Gamecity Hamburg Spielefirmen in der Frühphase der Projektentwicklung. Weitere Infos dazu finden Sie unter http://www.gamecity-hamburg.de/index.php?id=563

Hamburg@work e.V.

gamecity:Hamburg ist mit etwa 1.600 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Fachgruppe der Initiative für Medien, IT und Telekommunikation Hamburg@work kümmert sich gamecity:Hamburg um optimale Standortbedingungen für Unternehmen digitaler Spieleunterhaltung in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen Entwickler und Publisher von Computer-, Konsolen- und Handyspielen sowie verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musikund Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa. Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Darüber hinaus unterstützt gamecity:Hamburg die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot, bestehend aus Workshops, Branchentreffen, gemeinsamen Messeauftritten im Inund Ausland, günstigen Büroflächen, Start-Up Beratung sowie Qualifizierungs- und Fördermaßnahmen. Für eine gezielte Nachwuchsförderung wurde in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaft (HAW Hamburg) ein Masterstudiengang "Games" eingerichtet, der im Sommersemester 2010 startete. Geleitet wird gamecity:Hamburg als Public-Private-Partnership von Stefan Klein (Hamburg@work) und Achim Quinke (Quinke Networks). Informationen erhalten Sie auch auf www.gamecity-hamburg.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.