AIDA und Unikai stärken den Kreuzfahrtstandort Hamburg

(PresseBox) (Hamburg, ) AIDA Cruises und Unikai haben eine gemeinsame Betreibergesellschaft für die Hamburger Kreuzfahrtterminals gegründet. Ab der Saison 2009 werden sie mittels der neuen HCC Hanseatic Cruise Centers GmbH die beiden Kreuzfahrtterminals in der Elbmetropole betreiben.

Mit Saisonstart werden AIDA Cruises und Unikai über eine neu gegründete, gemeinsame Tochtergesellschaft die beiden Hamburger Kreuzfahrtterminals am Grasbrook in der HafenCity sowie am neuen Terminal in Hamburg-Altona betreiben: Die HCC Hanseatic Cruise Centers GmbH wird künftig die Kreuzfahrtschiffe und ihre Passagiere in Hamburg willkommen heißen und die gesamte Organisation und Logistik rund um ihre Versorgung leisten. Die Geschäftsführung der Hanseatic Cruise Centers übernehmen Michael Ungerer, Geschäftsführer Operations von AIDA Cruises, und Joachim Köhn, Prokurist von Unikai.

Hamburg investiert derzeit in den Ausbau von Kreuzfahrtterminals: Am 15. August wird AIDAaura als erstes Schiff am neuen Liegeplatz in Hamburg-Altona festmachen. Der komplette Terminal wird bis 2010 bereit stehen. Am selben Tag wird auch die Queen Mary 2 der Cunard Line am Hamburg Cruise Center am Grasbrook in der HafenCity anlegen. Der hier bestehende Leichtbau soll ab dem Jahr 2011 durch einen Neubau in Kombination mit einem Hotel im Überseequartier der HafenCity ersetzt werden.

Die Investition in die Terminals erhöht die Attraktivität der Hansestadt als Kreuzfahrtstandort. Die Branche bietet weiterhin ein enormes Wachstumspotenzial: Für das Jahr 2009 erwartet Hamburg 80 Anläufe, für das Jahr 2010 haben sich bereits jetzt 100 Kreuzfahrtschiffe angekündigt.

AIDA Cruises ist Marktführer auf dem deutschen Kreuzfahrtenmarkt. Als Reederei und Veranstalter in einem betreibt und vermarktet das Unternehmen derzeit fünf AIDA Schiffe. In den kommenden Jahren wird die AIDA Flotte weiter wachsen. Von 2009 bis 2012 erhält AIDA Cruises jedes Jahr ein neues Schiff. Im Jahr 2012 werden neun Clubschiffe zur AIDA Flotte gehören. AIDA wird mit 32 Anläufen von März bis September 2009 im Basishafen Hamburg zu Gast sein. Damit ist die Zahl der AIDA Schiffsbesuche in der Hansestadt so hoch wie noch nie und wird rund ein Drittel der gesamten Kreuzfahrtanläufe an der Elbe ausmachen.

Unikai ist eine Tochtergesellschaft der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) im Segment Logistik, betreibt bereits seit seiner Eröffnung im Jahr 1998 den Kreuzfahrtterminal in der HafenCity. Darüber hinaus schlägt Unikai Fahrzeuge und Stückgut auf dem Multifunktionsterminal O'Swaldkai am Kleinen Grasbrook um.

Hamburger Hafen und Logistik AG

Die Hamburger Hafen und Logistik AG ist einer der führenden Hafenlogistik-Konzerne in der europäischen Nordrange. Mit ihren Segmenten Container, Intermodal und Logistik ist die HHLA vertikal entlang der Transportkette aufgestellt. Effiziente Containerterminals, leistungsstarke Transportsysteme und umfassende Logistikdienstleistungen bilden ein komplettes Netzwerk zwischen Überseehafen und europäischem Hinterland.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.