Hamburg Messe und Congress setzt ihren Wachstumskurs 2011 fort

(PresseBox) (Hamburg, ) .
- Umsatz-Steigerung von 7,5 Prozent zu Referenzjahr 2009
- Höchster Umsatz in einem ungeraden Jahr
- Konzentration auf Fachveranstaltungen und -messen zahlt sich aus
- 2012 Umsatz von 94,8 Millionen Euro geplant

Die Hamburg Messe und Congress GmbH (HMC) schließt das Geschäftsjahr 2011 erfolgreich ab. Das Unternehmen konnte seinen Umsatz mit 58,5 Millionen Euro (vorläufige Hochrechnung) im Vergleich zum Referenzjahr 2009 wie geplant um 7,5 Prozent steigern (2009: 54,4 Millionen Euro). Damit setzt die Hamburg Messe und Congress ihren 2005 eingeschlagenen Wachstumskurs konsequent fort. Für das Jahr 2012 erwartet das Unternehmen einen neuen Rekordumsatz.

Auch der Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, Senator Frank Horch, zeigt sich zufrieden: "Dass die Hamburg Messe und Congress GmbH ihre Wachstumspläne 2011 erneut erfolgreich umsetzen konnte, freut mich als zuständigen Senator besonders. Es zeigt, dass die HMC auf dem richtigen Kurs ist. Dieser muss jetzt fortgesetzt und weiterentwickelt werden."

"Mit der Fokussierung auf hochwertige Gastveranstaltungen, den Ausbau der starken Eigenveranstaltungen und die Weiterentwicklung von hochspezialisierten Fachmessen haben wir den richtigen Weg eingeschlagen", so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. "Wir freuen uns, dass wir im ungeraden Messejahr 2011 erneut an unsere Erfolge anknüpfen konnten. Das Ergebnis zeigt uns, dass wir mit unserer Strategie richtig liegen."

Insgesamt vermietete die HMC 2011 bei 44 Messen und Ausstellungen (davon eine im Hafen von Neustadt) eine Bruttofläche von 812.351 Quadratmetern. Die zehn Eigenveranstaltungen und 34 Gastveranstaltungen verzeichneten insgesamt 10.447 Aussteller und 670.667 Besucher. Im CCH - Congress Center Hamburg kamen 335.758 Besucher zu 270 nationalen und internationalen Tagungen und Kongressen sowie kulturellen und gastronomischen Veranstaltungen.

Mit 2,3 Millionen Euro erwirtschaftete die HMC das beste operative Ergebnis in einem veranstaltungsschwächeren ungeraden Messejahr. In Folge der Infrastrukturinvestitionen in das

Messegelände und das CCH ergibt sich in 2011 dennoch ein geplanter Fehlbetrag von 27,5 Mio. Euro.

"Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Unser Wirtschaftsplan auf dem Weg zu einem ausgeglichenen Ergebnis im Jahr 2016 wurde auch 2011 erfüllt", resümiert Aufderheide.

Rückblick 2011

Ausbau starker Eigenveranstaltungen

Die Internorga, Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, konnte 2011 an ihren Erfolg anknüpfen. Aufgrund der starken Nachfrage im Bereich der Konditoreien und Bäckereien wurde in einer Leichtbauhalle auf dem Gelände zusätzliche Ausstellungsfläche bereitgestellt. Ein weiteres Beispiel für die erfolgreiche Weiterentwicklung einer Messe ist die Internationale Bootsmesse hanseboot, die künftig über das Jahr zunehmend auf weiteren Wassersportveranstaltungen präsent sein wird. Darunter die hanseboot ancora boat show, die hanseboot event area auf der Warnemünder Woche sowie zahlreiche weitere Events im Wassersportbereich.

Große Beliebtheit bei Gastveranstaltern

Bei Gastveranstaltern erfreute sich die HMC erneut großer Beliebtheit. So wurde beispielsweise die EU PVSEC, eine der bedeutendsten Messen im Bereich Photovoltaic, mit mehr als 40.000 Fachbesuchern und einer Ausstellungsfläche von 80.000 Quadratmetern zum zweiten Mal nach 2009 in Hamburg durchgeführt und ergänzte das Portfolio im Umwelthauptstadtjahr. Im Cluster Medien wurde die FESPA Digital, die Messe der Druck- und Medienbranche, die in 2011 erstmalig in der Hansestadt stattfand, zur am besten besuchten FESPA Digital aller Zeiten.

Unterstützung der Hamburger Wirtschaftscluster

Mit ihren Messen und Veranstaltungen unterstützte die Hamburg Messe und Congress GmbH auch die von der Stadt Hamburg benannten wichtigen Wirtschaftscluster. So begleitete die HMC in 2011 das Engagement der Stadt für den Kreuzfahrtbereich mit der Messe Seatrade Europe Hamburg, der europäischen Kongressmesse für die Kreuzfahrtindustrie. Die goodgoods, Messe für nachhaltigen Konsum, sowie die H2Expo, Internationale Konferenz und Fachmesse für Wasserstoff, Brennstoffzellen und elektrische Antriebe, stärkten Hamburg als Umwelthauptstadt Europas 2011.

Starke Präsenzen der HMC im Ausland

Die Konzentration auf die Hamburger Branchencluster spielte auch im Ausland eine Rolle. Die Spin-Offs der SMM, shipbuilding, machinery, marine technology international trade fair, in Istanbul, Türkei, und Mumbai, Indien, haben sich an den Auslandsmärkten weiter etabliert. Mit ihren 16 Gemeinschaftsbeteiligungen im Ausland erzielte die HMC einen Umsatz von 6,1 Millionen Euro. Unter anderem verantwortete das Unternehmen im Auftrag des Bundes die Gemeinschaftsbeteiligungen auf den Messen Kormarine, Korea, sowie Marintec, Shanghai, und konnte auch die Arab Health, Dubai, zurück gewinnen.

CCH setzt Fokus auf größere Fachveranstaltungen

Das CCH - Congress Center Hamburg generierte in 2011 einen Umsatz von 9 Millionen Euro. Die Träger des Umsatzes waren wie gewohnt große Medizinerkongresse sowie Hauptversammlungen börsennotierter Unternehmen. Die HMC fokussiert sich zunehmend auf größere Fachveranstaltungen oder Kongresse mit begleitenden Ausstellungen; kleinere Veranstaltungen mit bis zu 500 Teilnehmern wurden über das Hamburg Convention Bureau an den lokalen Markt gebracht. Erfreulich: Mit neun Hauptversammlungen börsennotierter Unternehmen belegte das CCH im bundesweiten Vergleich der Congress Center erneut den ersten Platz der Location-Studie des HV-Magazins (HV-Hauptversammlung).

Ausblick 2012

Weitere Stärkung der Veranstaltungen

Besonders die großen internationalen Messen der HMC gewinnen weiter an Bedeutung. So ist die Internorga bereits seit Anfang November 2011 ausgebucht. Um die Nachfrage auch in Zukunft zu befriedigen, wird die Ausstellungsfläche der Internorga ab 2013 um die 7.000 Quadratmeter der Ausstellungshalle des CCH ergänzt. Diese zusätzliche Fläche soll ab 2014 auch für die SMM genutzt werden. Bereits ab 2012 bündelt die Leitmesse für die maritime Wirtschaft vier maritime Themenschwerpunkte: den maritimen Umwelt- und Klimaschutz, die maritime Sicherheit, den Bereich Offshore und die Finanzierung von Schiffbau und Schifffahrt. Die MS&D, international conference on maritime security and defence hamburg, wird mit neuer Struktur in die SMM integriert und ergänzt dort den Bereich maritime Sicherheit.

Zudem finden in 2012 erneut wichtige Gastveranstaltungen auf dem Hamburger Messegelände statt. Erstmals wird die neue Messe transfairlog, Fachmesse für internationales Transport- und Logistik-Management, durchgeführt. Zeitgleich zur Aircraft Interiors Expo startet die World Travel Catering and Onboard Services Expo. Ein besonderes Highlight stellt auch die Endurance 12 - Marathon Hamburg Sportmesse dar, die 2012 ebenfalls Premiere auf dem Hamburger Messegelände feiert. In 2013 wird sich die HMC unter anderem an der Ausrichtung des Evangelischen Kirchentages und der Lions International Convention beteiligen.

Neue Veranstaltung im Portfolio der HMC

Mit einer neuen Veranstaltung am Standort Hamburg geht die HMC 2014 an den Start: Die internationale Windfachmesse WindEnergy Hamburg wird erstmals im September 2014 in der norddeutschen Metropole veranstaltet. Die WindEnergy Hamburg wird die gesamte Wertschöpfungskette der Windindustrie abbilden - für den Onshore- wie für den wachsenden Offshore-Bereich. Die Messe wurde mit der wachsenden Bedeutung Hamburgs als europäische Windhauptstadt auf Wunsch der Industrie ins Leben gerufen.

Weiter starke Präsenz im Ausland

Ein Highlight im Ausland ist die Expo 2012 Yeosu Korea vom 12. Mai bis 12. August 2012, wo die HMC den Deutschen Pavillon mit dem Namen "Seavolution" im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie organisiert und betreut. Unter dem Motto "Der lebende Ozean und die Küste - Ressourcenvielfalt und nachhaltige Aktivitäten" geht es um die drei Themenfelder Küste, Lebensraum und Schatzkammer. Zudem werden von der HMC in 2012 unter anderem die deutschen Gemeinschaftsbeteiligungen auf den Messen SIAL in Paris und Arab Health in Dubai umgesetzt.

Im CCH setzt sich der positive Trend insbesondere im Bereich Kongresse und Tagungen fort - 35 Großkongresse (Gruppengröße von über 1.500 Teilnehmern) sind bis 2016 bereits fest gebucht. Darunter befinden sich in 2012 der 10. Deutsche Seniorentag sowie der 101. Deutsche Bibliothekartag.

Für 2012 erwartet die Hamburg Messe und Congress GmbH einen Umsatz von 94,8 Millionen Euro. Auch nach Bereinigung um den Sondereffekt in Höhe von 14,5 Millionen Euro für die Durchführung des Deutschen Pavillions auf der Expo 2012 Yeosu ergibt sich daraus mit 80,3 Millionen Euro der höchste Umsatz in der Geschichte der Hamburg Messe und Congress GmbH. Gegenüber dem Referenzjahr 2010 (76,1 Millionen Euro) entspricht das einem Wachstum von 5,6 Prozent.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.