Zahl der Gerichtsverfahren im Bauwesen könnte durch außergerichtliche Konfliktlösung deutlich verringert werden

(PresseBox) (Stuttgart, ) .

- Fachgutachter kann durch Bewertung des Sachverhalts Lösungsansätze aufzeigen und Streit schlichten

Mehr als 20.000 Streitfälle im Bauwesen wurden allein im Jahr 2010 vor Amts-, Landes- und Oberlandesgerichten verhandelt. Auf Grund der Masse an Klagen kommt es oft zu langen Wartezeiten bis zur Verhandlung. Um Anzahl und Dauer der Gerichtsverfahren zu verringern und den Ärger auf beiden Seiten zu minimieren, empfiehlt die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH (GTÜ), im Streitfall einen Konflikt-Gutachter für das betroffene Sachgebiet aus dem Baubereich einzuschalten.

"Voraussetzung für die erfolgreiche Arbeit des Konflikt-Gutachters ist dessen fundierte Sachund Fachkunde," erklärt Dr. P.J. Wagner, Gutachter der GTÜ und öffentlich bestellt und vereidigter Sachverständiger. "Der Sachverständige kann den Streit neutral und im Bestfall zügig beenden." Nach der exakten technischen Beschreibung des Problems gewichtet der Konflikt-Gutachter den Sachverhalt nach objektiven Abweichungen zu technischen Regelwerken wie Normen. Dem Abgleich zwischen Vertrag und Wirklichkeit folgt eine ausführliche Ergebnisdarstellung, in der Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten der Beteiligten aufgeführt sind. Davon ausgehend kann der Sachverständige dann Lösungsansätze benennen und die aufkommenden Kosten angeben, um diese gegebenenfalls einem Beteiligten zuordnen zu können. Abschließend wird eine Qualitätskontrolle durchgeführt, um neuen Ärger zu vermeiden.

In Großbritannien ist es bereits gesetzlich vorgeschrieben, vorerst einen Fachgutachter einzuschalten. Ziel ist es, in kurzer Zeit zu technischen Lösungen zu kommen und so die Anzahl und Dauer von Gerichtsverfahren zu verringern. Innerhalb weniger Wochen prüft und bewertet der Fachgutachter den Sachverhalt. Da sich Gerichte dieser Bewertung meist anschließen, ist es zwar grundsätzlich möglich, aber nicht ratsam anschließend dennoch vor Gericht zu ziehen. Dr. Wagner kommentiert: "Der Weg der außergerichtlichen Konfliktlösung im Bauwesen spart auch ohne gesetzliche Regelungen Zeit, Geld und Nerven." Die GTÜ ist mit ihren Gutachtern im gesamten Bundesgebiet vertreten und somit ein zuverlässiger Ansprechpartner auf der Suche nach Konflikt-Gutachtern für das betroffene Sachgebiet aus dem Baubereich.

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH

Die GTÜ (Gesellschaft für Technische Überwachung mbH) ist die größte Überwachungsorganisation freiberuflicher Sachverständiger in Deutschland. Die GTÜ, dahinter steht der Bundesverband öffentlich bestellter und vereidigter sowie qualifizierter Sachverständiger e.V. (BVS), bietet Sachverständigenleistungen in den Bereichen Baubegleitung, Energieberatung, Qualitätsmanagement, Anlagensicherheit und Fahrzeuguntersuchungen an. Im Rahmen der Baudienstleistungen umfasst das Kompetenzfeld der GTÜ die Baubegleitende Qualitätsüberwachung (BQÜ), die Erstellung von Energieausweisen, Schadensgutachten sowie Bauabnahmen und Baubegutachtungen sowie einen technischen Immobiliencheck. Die für Baudienstleistungen eingesetzten GTÜ-Vertragspartner sind öffentlich bestellte und vereidigte sowie qualifizierte Bausachverständige mit besonderer Fachexpertise für die einzelnen Gewerke. Die Sachverständigenorganisation GTÜ verfügt über ein flächendeckendes, bundesweites Netz von Vertragspartnern. www.gtue.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.