Neue Autofahrer-Sicherheitsbroschüre: Licht- und Sicht-Ratgeber

Häufige Mängel an der Beleuchtungseinrichtung, defekte bzw. verschlissene Wischerblätter und beschädigte Windschutzscheiben werden besonders in der Herbst-/Winterzeit zur ernsten Unfallgefahr.

(PresseBox) (Stuttgart, ) Knapp 50 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle in Deutschland geschehen in der Nacht, obwohl durchschnittlich 75 Prozent aller Wegstrecken am Tag zurückgelegt werden. Damit ist das Unfallrisiko in der Nacht dreimal so hoch wie am Tag.

Weil dieses erhöhte Unfallrisiko vielen Autofahrern nicht bewusst ist, entwickelte die Projektgemeinschaft GTÜ, BOSCH und CARGLASS den „Licht- und Sicht-Ratgeber“ – die Nummer fünf in der GTÜ-Ratgeberreihe.

Der neue GTÜ-Ratgeber beschreibt, wann mit welchem Licht gefahren werden darf. Er erläutert Lampen-, Scheinwerfer- und Scheibenwischer- Technologien, Wischblatttypen, Scheibenreiniger sowie Schäden an der Windschutzscheibe. Sicherheits- und Praxistipps und die Erklärung technischer Werte gewährleisten den praktischen Anwendernutzen.

Jeder Autofahrer erhält von der GTÜ kostenlos ein Exemplar gegen Einsendung eines adressierten Rückumschlags (DIN lang oder C6, freigemacht mit 0,95 Euro), Stichwort: Licht- und Sicht-Ratgeber. Kfz-Werkstätten, Tankstellen, Fahrschulen usw. können die Ratgeber zu besonders günstigen Konditionen beziehen. Anfragen bitte an die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, Vor dem Lauch 25, 70567 Stuttgart, Fon: 07 11/9 76 76-621, Fax: 07 11/9 76 76-609.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.