Nach der Urlaubsreise: Auto entrümpeln und gründlich reinigen

GTÜ: Dachgepäckträger und unnötiger Blast an Bord treiben den Spritverbrauch in die Höhe

(PresseBox) (Stuttgart, ) Der Urlaub ist vorbei und das Auto wieder im täglichen Alltagseinsatz. Wer sein Fahrzeug nach der Urlaubsfahrt noch nicht gründlich gereinigt und entrümpelt hat, sollte das schnell nachholen. Auf diese Weise lässt sich nämlich bares Geld sparen. Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung rät dazu, dem Auto nach dem Urlaub einen "Wellness-Tag" zu gönnen. Danach ist es wieder fit für den Alltag.

Gewicht kostet Sprit. Denn wer eine überflüssige Zuladung von 100 Kilogramm mit dem Auto spazieren fährt, verbraucht rund 0,4 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer mehr. Jedes Gramm zählt: Am Strand gesammelte Steine oder Muscheln der Kinder, Luftmatratzen oder die Campingausrüstung gehören nach dem Urlaub nicht mehr ins Auto. Auch der Dachgepäckträger sollte schnellstmöglich wieder abgeschraubt werden. Er sorgt sonst für einen höheren Luftwiderstand und dadurch für einen höheren Kraftstoffverbrauch.

Aber mit Ausräumen und Abmontieren ist es noch lange nicht getan. Danach sollte eine Fahrt zur nächsten Waschanlage auf dem Programm stehen. Gönnen Sie ihrem Auto auch eine Unterbodenwäsche und spritzen Sie die Radkästen einmal richtig aus. Wer am Meer war, kann so Sand- und Salzreste entfernen, die sich in den Fugen festgesetzt haben. Durch den hohen Salzanteil im Sand könnte sich sonst langfristig Rost bilden.

Ist das Fahrzeug sauber, können Sie den Lack genau inspizieren. Kleinere Steinschlagschäden lassen sich mit einem Lackstift ausbessern. Eine Lackversiegelung schützt schon vor dem nasskalten Herbst. Auch die Scheinwerfergläser sollten auf Beschädigungen hin untersuchen werden.

Nach einer gründlichen Scheibenreinigung (von innen und außen) das Glas auf Steinschlag untersuchen. Bei dieser Gelegenheit checken Sie auch gleich die Wischblätter auf Risse.

Der Innenraum gehört einmal komplett ausgesaugt und gereinigt. Danach geht es an die Lüftung: Staub und Sand in den Ansaugöffnungen der Innenraumbelüftung muss entfernt werden. Eventuell einen neuen Filter einsetzen.

Kontrollieren Sie auch alle Füllstände von Kühl- und Wischwasser sowie Motoröl und füllen Sie gegebenenfalls nach. Testen Sie Stoßdämpfer und Bremsen. Durch die hohe Belastung im Urlaub könnten hier Schäden entstanden sein.

War das Fahrzeug im Urlaub voll beladen, wurde sicherlich die Scheinwerfereinstellung geändert. Korrigieren Sie die Einstellung daher nach dem Urlaub wieder. Auch der Reifendruck (inklusive Ersatzrad!) muss kontrolliert und die Profiltiefe gemessen werden. Bei weniger als vier Millimetern Profiltiefe oder bei Reifen, die älter als sechs Jahre sind, sollten Sie für Ersatz sorgen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.