Unternehmen können mit Barcode den Online-Umsatz steigern

Der Onlinehändler TRADE4LESS identifizierte seine Produkte mit der Artikelnummer GTIN, steigerte damit den Umsatz um 100.000 Euro und schützt gleichzeitig seine Produkte vor Fälschungen

(PresseBox) (Köln, ) Wer heute im Onlinehandel erfolgreich sein will, braucht einen EAN-Strichcode auf seinen Produkten. Bei Amazon zum Beispiel ist die 13-stellige Artikelnummer GTIN (Global Trade Item Number, früher EAN, in Nordamerika UPC) unter dem Barcode inzwischen Pflicht. eBay empfiehlt es gewerblichen Anbietern. Dass die GTIN nicht nur Eintrittskarte in das Onlinegeschäft sein kann, sondern dass sogar Kleinstunternehmen damit ihren Umsatz signifikant steigern können, hat jetzt die TRADE4LESS GmbH aus Reutlingen bewiesen. Als Hersteller und Händler von Spielkonsolen vertreibt das Unternehmen seine Produkte in erster Linie online. Unterstützt durch das Förderprojekts PROZEUS hat es nun die GTIN auf allen Artikeln eingeführt. Das Unternehmen konnte den Umsatz um 100.000 Euro jährlich steigern, weil es seine Produkte nun auf Plattformen anbieten kann, die eine eindeutige Artikelidentifizierung mittels GTIN fordern. Die Investitionen haben sich bereits nach zweieinhalb Monaten amortisiert.

TRADE4LESS hat sich zusätzlich entschieden, die GTIN im platzsparenden GS1 DataMatrix-Code zu verschlüsseln. Mit diesem 2D-Code lassen sich Zusatzinformationen wie Seriennummer, Chargennummer und Produktionsdatum verschlüsseln - wichtige Kennzahlen, um die Produkte, die größtenteils in Fernost produziert werden, lückenlos zurückverfolgen zu können.

"Für Endverbraucher bietet dieser Code künftig auch noch den Vorteil, dass unsere Produkte damit vor Fälschungen geschützt sind", so Vu Nguyen, Geschäftsführer von TRADE4LESS. Käufer könnten den GS1 DataMatrix mit dem Fotohandy scannen und so die Echtheit des Produkts im Internet prüfen. Technisch sei das heute schon möglich.

Die Ergebnisse des Projekts von TRADE4LESS wurden jetzt in einer kostenlosen Broschüre veröffentlicht. Sie enthält unter anderem einen Leitfaden für Online-Anbieter, der beschreibt, wie GTIN und Barcode auf das Produkt kommen. Die Broschüre kann bei PROZEUS bestellt oder unter www.prozeus.de heruntergeladen werden. Unternehmen, die sich wie TRADE4LESS bei Ihren E-Business-Vorhaben unterstützen und begleiten lassen möchten, können sich jederzeit an PROZEUS wenden. Im Rahmen der Initiative werden Einstiegsberatungen, Prozessbegleitungen und umfassende E-Business-Projekte gefördert.

GS1 Germany GmbH

Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt PROZEUS die eBusiness-Kompetenz mittelständischer Unternehmen durch integrierte PROZEsse Und etablierte eBusiness-Standards. PROZEUS wird betrieben von GS1 Germany - bekannt durch Standards und Dienstleistungen rund um den Barcode - und IW Consult, Tochterunternehmen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

PROZEUS versteht sich als zentrale Anlaufstelle für kleine und mittlere Unternehmen aus den Branchen der Industrie sowie der Konsumgüterwirtschaft und des Handels. Von PROZEUS empfohlene eBusiness-Lösungen sind zukunftsfähig und investitionssicher, da sie auf kostengünstigen, neutralen und international akzeptierten eBusiness-Standards basieren.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.