• Pressemitteilung BoxID 459393

Politische Mitbestimmung im Internet-Zeitalter

Anmeldungen zur Fachkonferenz "Mehr E-Demokratie wagen" noch bis zum 7. November möglich

(PresseBox) (Marl, ) Am 16. November 2011 veranstaltet das Grimme-Institut die Fachkonferenz "Mehr E-Demokratie wagen". Die Fachkonferenz wird anhand ausgewählter Projekt-Beispiele und Diskussionsrunden der Frage nachgehen, ob und wie durch neue Formen der Online-Kommunikation qualitativ und quantitativ mehr politische Beteiligung zu erreichen ist. Die Teilnahme ist kostenlos; Anmeldeschluss ist der 7. November.

Am 16. November werden in einem ersten Schwerpunkt Projekte zur politischen Partizipation im Netz präsentiert und diskutiert: Gelingt es der Politik, mit Hilfe neuer Kommunikationsangebote im Internet größere Transparenz herzustellen und mehr Mitbestimmung zu ermöglichen? Oder bedarf es neuer politischer Denk- und Handlungsmodelle, um die Online-Kommunikation auch für politische Beteiligung öffnen und neue Adressaten erreichen zu können? Mitwirkende dabei sind Christoph Bieber (Universität Duisburg, politik-digital), Adrienne Fichter (polit-netz.ch), Ingmar Hagemann (Campact), Daniel Reichert (Adhocracy), Tabea Rößner (MdB, Bündnis 90/Die Grünen) und Thomas Zittel (Universität Frankfurt).

Im zweiten Teil wird sich die Fachkonferenz mit der Rolle von Journalis-ten für die demokratische Öffentlichkeit im Netz befassen: Wird journalistische Professionalität angesichts neuer, sich selbst organisierender Öffentlichkeiten überhaupt noch benötigt? Verstehen sich Journalisten als mögliche Vermittler zwischen Politik und Bürgern? Welche Rolle spielen in diesem Zusammenhang autonome Publikationsplattformen? Mit dabei sind unter anderem Kai Biermann (Zeit.de), Alfons Pieper ("Wir in NRW"), Max Ruppert (Universität Dortmund) und David Schraven (WAZ Rechercheteam).

Die Moderation der Fachkonferenz übernimmt die Medienjournalistin Ulrike Langer. "Mehr E-Demokratie wagen" findet am 16. November 2011, von 11:00 - 17:00 Uhr, im NRW-Forum in Düsseldorf statt. Einlass ist ab 10.30 Uhr. Anmelden können Sie sich per E-Mail an online-award@grimme-institut.de. Aufgrund des begrenzten Teilnahmekontingentes werden die Anmeldungen in der Reihenfolge des Eingangsdatums berücksichtigt. Weitere Informationen und das Programm sind unter www.grimme-online-award.de zu finden.

Die Fachkonferenz "Mehr E-Demokratie wagen" wird gefördert von der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Softline AG erhält Bestätigung für eingeschlagene Strategie auf ordentlicher Hauptversammlung

, FirmenIntern, Softline AG

Leipzig, 24. Oktober 2014 – Die Softline AG (DE000A1CSBR6, SFD1), Muttergesellschaft einer international tätigen Unternehmensgruppe im Bereich...

Freescale erhebt MSC Technologies in den Rang des "Proven Partners"

, FirmenIntern, MSC Technologies GmbH

MSC Technologies, ein Geschäftsbereich der Avnet Electronics Marketing EMEA, eine Geschäftsregion von Avnet Inc. (NYSE: AVT), wurde von Freescale...

Chancen und Risiken von Crowdsourcing

, FirmenIntern, BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Crowdsourcing liegt im Trend. Ob Testkäufe in Filialen, Finanzierung von Projekten oder Einbindung von Kunden bei der Produkt-Entwicklung: Immer...

Disclaimer