Revisionssicheres Archiv für den Mittelstand

Gräbert bietet mittelstandsgerechte Archivierungslösung für umfassendes Dokumenten-Management auf IBM POWER7 an

(PresseBox) (Stuttgart, ) Das IT-Systemhaus Gräbert schnürt mit seiner Archivierungslösung ArchivPlus und dem IBM POWER7 Express Server gemeinsam mit der Intercom Consulting GmbH eine maßgeschneiderte Mittelstandslösung als Dokumenten-Management-System (DMS). Das Paket aus Hardware und Software speichert plattformunabhängig E-Mails und digitale Dateiformate in einer einheitlichen Struktur und revisionssicher entsprechend gesetzlichen Vorgaben. Erweiterbar ist die DMS-Lösung mit einer Scan-Funktion, um auch schriftliche Belege, Rechnungen oder Aufträge zu archivieren. Zudem lassen sich die digitalisierten Belege in den Workflow für die Dokumentenbearbeitung sowie zur automatischen Datenextraktion und zum Datenabgleich mit Datenbanken integrieren.

"Wir nutzen die Performance des POWER7 Prozessors, um unsere Archivierungslösungen für kaufmännische Belege effizient und kostengünstig auf die Bedürfnisse des Mittelstandes anzupassen", sagt Horst Barthel, Geschäftsführer der Gräbert Software + Engineering GmbH. "Das Express Paket aus Hardware und Software sorgt branchenübergreifend für ein papierloses Dokumenten-Management-System, das eine revisionssichere Archivierung ermöglicht."

Die Gräbert Archivierungslösung ArchivPlus auf IBM Express Servern ist plattformunabhängig und bietet eine nahtlose Integration in vorhandene Anwendungsprogramme sowie Rückgriff ins Auskunftssystem über APIs (Application Programming Interface) oder UBS (Universelle Bildschirm-Schnittstelle). E-Mails und verschiedene Dokumententypen wie PDF- oder TIFF-Dateien können im gleichen Archiv mit einer einheitlichen Bedieneroberfläche hinterlegt werden. Mit diesem vorkonfigurierten DMS erfüllen mittelständische Unternehmen die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten von betriebswirtschaftlichen Dokumenten, um sämtliche Unterlagen revisionssicher bereitzustellen.

Zudem trägt das von Gräbert konzipierte DMS auf POWER7 dazu bei, dass die Geschäftsprozesse eines papierlosen Beleg-Managements verbessert werden. Mit einer themenbezogenen Archivierung von digitalen E-Mails, Rechnungen, Bestellungen oder Aufträgen lassen sich betriebswirtschaftliche Prozesse schlanker und effizienter gestalten. Ergänzt werden kann die DMS-Lösung mit Komponenten für das Scannen von Papierbelegen. In Verbindung mit dem Gräbert Produkt eComPlus können sogar eingehende Faxe ohne Scanvorgang direkt archiviert werden.

Das Berliner Systemhaus Gräbert, das in erster Linie innovative Softwarelösungen rund um IBM System i entwickelt, hat ArchivPlus speziell auf die Server IBM Systeme 710 und 720 Express zugeschnitten. Die energieeffizienten IBM Express Server sind auf die Anforderungen im Mittelstand angepasst und bieten die Vorteile der POWER7 Technologie in kompakter Rack- oder Towergröße. Die hoch integrierten und kosteneffizienten Server basieren auf Plattformen wie AIX, IBM i oder Linux und stellen Hauptspeichermenge, interne Festplattenkapazität oder I/O-Erweiterungsfähigkeit bereit, die für Workloads in mittelständischen Betriebsumgebungen benötigt werden.

"Unser DMS für den Mittelstand ist so aufgesetzt, dass es sich von der automatisierten Bearbeitung von Eingangsrechnung bis hin zur Workflow-Integration ausbauen lässt", ergänzt Horst Barthel. "Wir unterstützen hier einen modularen Systemausbau mit variabler Installationsreihenfolge und bieten zudem für die Lösung Services von der Beratung über Testinstallationen bis hin zum Telefon- und Vor-Ort-Support."

Gräbert Software + Engineering GmbH

Das Berliner Systemhaus ist auf die Entwicklung innovativer IBM System i Software spezialisiert. Die Gräbert-Produkte beruhen auf einer offenen Architektur und lassen sich in verschiedenste System i Anwendungen integrieren. Mit dem Einsatz der Gräbert-Produkte können anwendungsübergreifende Geschäftsprozesse realisiert und optimiert werden. Hierfür bieten die einzelnen Software-Produkte aufeinander abgestimmte Schnittstellen, die für einen reibungslosen Datenaustausch sorgen. Die Gräbert-Produkte beruhen dabei auf einer offenen Architektur und lassen sich einfach und ohne großen Programmieraufwand in verschiedenste System i Anwendungen integrieren. Genau den jeweiligen Anforderungen und dem Bedarf entsprechend können einzelne Module oder Komplettlösungen eingeführt werden.

Mehr Informationen finden Sie unter http://www.graebert-gse.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.