BGR entwickelt für Staßfurt 3 D-Modelle der ehemaligen Salzbergwerke

Oberbürgermeister Zok informierte sich in Hannover über Projektstand

(PresseBox) (Hannover, ) Der Oberbürgermeister der Stadt Staßfurt, René Zok, hat sich heute bei einem Besuch der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) in Hannover über den Stand der Arbeiten an den dreidimensionalen Modellen der ehemaligen Staßfurter Salzbergwerke informiert. Die BGR erstellt zurzeit im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsverbundvorhabens "Dynamik abgesoffener oder gefluteter Salzbergwerke und ihres Deckgebirgsstockwerks" ein geologisches Modell sowie und ein weiteres Modell, das den Grubenhohlraum zeigt.

Der Koordinator des Vorhabens, Johannes Gerardi, sowie die BGR-Experten Joachim Behlau, Christian Dresbach und Dr. Jörg Hammer demonstrierten dem Oberbürgermeister an Hand eines bereits fertig gestellten Modells aus einem anderen Salzbergwerk die Funktionsweise der 3D-Projektion. Gerardi: "Der Vorteil dieser virtuell erzeugten Darstellung liegt darin, dass der Betrachter durch die 3D-Projektion eine echte räumliche Vorstellung von den Grubenbauen erhält. Die 3D-Modelle helfen, die komplexen Bergwerksstrukturen in Staßfurt besser verstehen zu können."

Die 3D-Modelle sollen später im geplanten Neubau des Rathauses am Markt in Staßfurt in einer Dauerausstellung gezeigt werden. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung werden sie Anfang Juni 2010 in Staßfurt der Öffentlichkeit präsentiert.

Der Forschungsverbund führt seit September 2006 kontinuierliche Langzeitbeobachtungen der Bodenerschütterungen im Staßfurter Senkungsgebiet durch. Zum Projekt gehört außerdem ein umfangreiches hydrogeologisches Untersuchungs- und Messprogramm, bei dem auch zahlreiche Flachbohrungen abgeteuft wurden. Weitere Bestandteile des Programms sind eine flächendeckende Hubschrauber-Elektromagnetik, bodengeophysikalische Sondierungen, Tiefbohrungen im Bereich der alten Grubenbaue von Staßfurt und Leopoldshall sowie zahlreiche seismische Profilmessungen und geomechanische Modellrechnungen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.