Getronics ordnet das "mobile Chaos"

Anbindung von Smartphones an Unternehmens-IT kann Sicherheit und Stabilität gefährden / Wildwuchs mobiler Plattformen erschwert IT-Abteilungen Aufbau eigener Kompetenz

(PresseBox) (Raunheim, ) Der global tätige IT-Dienstleister Getronics bietet ein eigenes Service-Paket für die Anbindung von Smartphones und anderen mobilen Geräten an die Unternehmens-IT an. Damit können Mitarbeiter von ihren Dienst- wie Privathandys beispielsweise Firmen-Emails abfragen oder sicher auf Backend-Anwendungen zugreifen. Getronics Mobile Managed Services sind plattformunabhängig für alle aktuellen Smartphones verfügbar. Die einzelnen Paketmodule werden zu einem Fixpreis pro Nutzer angeboten, ohne dass weitere Kosten etwa für Implementierungen anfallen.

"Die Anwender sehen es zusehends als selbstverständlich an, mit ihren iPhones, BlackBerrys oder sonstigen Smartphones einen ähnlichen Zugriff auf Unternehmensdaten zu haben wie mit ihren Laptops", sagt Ralf Zölzer, Manager Service Consulting bei Getronics Deutschland. "Das setzt viele ITAbteilungen unter Druck, weil sie noch nicht über die einschlägigen Kompetenzen verfügen. Ohne fundierte Kenntnisse mobiler Betriebssysteme können sie leicht Sicherheitslücken übersehen und die Stabilität der Anbindung nicht immer gewährleisten."

Zu den Modulen von Getronics Mobile Managed Services zählen ein umfassendes Gerätemanagement, Anwender-Support durch den Help-Desk oder Self-Service-Portale sowie weltweite Hilfe bei Hardware- Problemen. Ein zusätzliches Modul enthält Aufbau und Pflege eines Service-Portals für Smartphone- Anwender. Im Augenblick unterstützt Getronics die Mobil-Plattformen BlackBerry, iPhone, Windows Phone und Symbian. Android und alle wichtigen zukünftigen Plattformen werden zeitnah verfügbar sein.

"Viele Unternehmen betreiben derzeit zwei oder drei verschiedene Plattformen parallel. Einige setzen bereits seit längerer Zeit Windows Mobile ein, haben erst kürzlich BlackBerry ergänzt und müssen nun auf Wunsch des Managements iPhones integrieren", so Zölzer weiter. "Zugleich drängen immer mehr Anbieter mobiler Plattformen auf den Markt, wodurch allgemein anerkannte Standards in weite Ferne rücken. Angesichts dessen kann es sich für Unternehmen lohnen, die erforderlichen Kompetenzen nicht selbst aufzubauen, sondern auf die Hilfe eines externen Dienstleisters zu setzen."

Zentraler Kontakt: Local Operation Center in Berlin

Als zentrale Kontaktstelle für den Support der mobilen Anwender fungiert das Local Operation Center in Berlin. Hier erfolgt je nach vereinbartem Service Level Agreement (SLA) 24x7 Support in deutscher, englischer und - auf Wunsch - in weiteren Sprachen. Das Operation Center steuert auch das weltweite Netz von Servicepartnern, die die Hardware-Hilfe gewährleisten.

Device Management ohne Berührung

Das Geräte-Management erfolgt in der Regel durch eine reine Softwareasa-Service-Lösung, so dass keine Installation beim Kunden erforderlich ist. Die mobilen Endgeräte erhalten die Managementsoftware per SMS. Danach können Sicherheitseinstellungen und andere Konfigurationen remote durchgeführt und Softwarepakete gruppenbasiert verteilt werden. Zu Reporting-Zwecken ist der Geräte-Status jederzeit abrufbar. Sollte ein Smartphone verloren gehen, lassen sich die gespeicherten Inhalte remote vollständig löschen, damit diese nicht in falsche Hände geraten. Getronics muss für das Device Management zu keinem Zeitpunkt das Endgerät in die Hand nehmen. In einem weiteren Modul bietet Getronics auch Tests und die Zertifizierung neuer mobiler Geräte, bevor diese im Unternehmen eingesetzt werden.

Getronics (Deutschland) GmbH

Mit einem Jahresumsatz von 2,08 Milliarden Euro (2009) und mehr als 13.000 Mitarbeitern (2009) ist Getronics einer der weltweit führenden Anbieter von Dienstleistungen und Lösungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und Marktführer in den Benelux-Ländern. Das Unternehmen fokussiert auf die Bereiche Workspace Management, Connectivity, Datacenter sowie Consulting Services. Getronics ermöglicht den Mitarbeitern großer Unternehmen einen optimalen

Zugang zu den benötigten Informationen. Getronics bietet hierfür ein vollständiges Portfolio von integrierten ICT-Dienstleistungen für den Enterprise Markt. Durch ein Global Service Delivery Model stellt Getronics einen weltweiten konsistenten Service-Qualitätsstandard sicher. Am 23. Oktober 2007 wurde Getronics von KPN übernommen, dem führenden Anbieter von Telekommunikationsdiensten in den Niederlanden. Weitere Informationen über Getronics in Deutschland finden Sie unter www.getronics.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.