Gesamtmetall: Zeitarbeit unverzichtbar

"Stammbelegschaften weder verdrängt noch bedroht"

(PresseBox) (Berlin, ) Der Arbeitgeberverband Gesamtmetall hat Forderungen der IG Metall nach schärferen Rahmenbedingungen für die Zeitarbeit zurückgewiesen. Zeitarbeit bleibe nicht nur eines der wichtigsten Flexibilisierungsinstrumente in der Metall- und Elektro-Industrie, sondern eröffne Einstiegschancen für viele Arbeitslose und gering Qualifizierte. "Die Entwicklung der Beschäftigung vor der Wirtschaftskrise hat eindrucksvoll bewiesen, dass Zeitarbeit die Stammbelegschaften weder verdrängt noch auch nur bedroht", erklärte Gesamtmetall.

Eine Einschränkung von Zeitarbeit sei daher doppelt schädlich: Einerseits würden Unternehmen jene Flexibilität verlieren, die den jüngsten Aufschwung auch bei den Stammarbeitsplätzen überhaupt erst möglich gemacht habe. Zum anderen würden dann insbesondere einfache Tätigkeiten ins Ausland verlagert. "Zeitarbeit bietet vor allem niedrig Qualifizierten die Chance, einen vollwertigen Arbeitsplatz zu finden. Wer Zeitarbeit beschneidet, löst kein Problem, sondern zerstört die Lösung".

Die Diffamierung von Zeitarbeit sei unangebracht. Ihr Anteil lag in der Metall- und Elektro-Industrie selbst im Konjunkturhoch nur bei durchschnittlich 6 Prozent. Sie sei zudem ein vollwertiges sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis, das dem normalen Kündigungsschutz unterliege - anders als beispielsweise in Frankreich.

Dies hatte auch Bundesregierung in ihrem Bericht über Erfahrungen bei der Anwendung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes ausdrücklich betont und dazu festgestellt: "Insbesondere für Langzeitarbeitslose ist die Zeitarbeit eine unverzichtbare Chance auf einen Zugang zu sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung. Der überwiegende Teil der ehemaligen Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitarbeitnehmer befindet sich auch mittelfristig weiterhin in Beschäftigung und nicht in Arbeitslosigkeit" (AÜG-Bericht der Bundesregierung vom 13.1.2010).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.