Russland stellt die Weichen neu

(PresseBox) (Köln, ) Mit einer milliardenschweren Modernisierungsoffensive will Moskau einen Weg aus der Rohstoffabhängigkeit finden. Wie das gelingen soll, ist Titelthema der Juniausgabe von "markets", dem Servicemagazin für Außenwirtschaft.

Die Wirtschaftskrise hat Russland vor Augen geführt, dass die Fixierung auf seine Rohstoffressourcen alleine nicht reicht, um das Land voranzubringen. Das Außenwirtschaftsmagazin markets hat in seinem aktuellen Schwerpunkt die Modernisierungsoffensive der russischen Regierung unter die Lupe genommen und zeigt, welche Möglichkeiten sich daraus für deutsche Unternehmen ergeben.

Fast Fashion erobert in Japan immer mehr Absatzkanäle. Wie sich die Bekleidungsindustrie darauf einstellt, steht im Branchenteil. Ein Beitrag aus der Rubrik "Märkte" stellt die richtige Marktstrategie für indische Konsumenten vor. Der Ländervergleich beleuchtet diesmal Ägypten und Marokko in Hinblick auf die Kfz-Industrie. "Corporate Social Responsibility" wird immer mehr zu einer festen Größe in der Geschäftswelt. markets zeigt in seinem Special, wie das gesellschaftlich bewusste Handeln auch betriebswirtschaftlichen Nutzen bringt.

Die Europäische Union fördert kleine und mittlere Unternehmen auf ihrem Weg nach Asien. Die Rubrik "Strategie" zeigt, in welchen Ländern EU-Anlaufstellen eingerichtet wurden und wie sie deutsche Firmen beim Markteintritt unterstützen. Trotz der unmittelbaren Nachbarschaft trennen Deutschland und Tschechien starke kulturelle Unterschiede. Was im Umgang mit tschechischen Geschäftspartnern beachtet werden sollte, erklärt ein Beitrag aus der Rubrik "Globus". Das Messewesen in der Türkei war in den letzten Jahren von enormer Dynamik geprägt. Wann sich für deutsche Unternehmen eine Teilnahme lohnt und was sie dabei beachten sollten, verraten die Messeseiten.

Seit August 2005 informiert das Magazin "markets" alle zwei Monate kompakt, übersichtlich und praxisnah über Märkte und Herausforderungen für deutsche Unternehmen. Das Magazin stellt Länder und Branchen vor, liefert fundierte Analysen sowie Strategietipps und schließt damit in der deutschen Presselandschaft eine Lücke. "markets" kostet 3,80 Euro (Jahresabo mit 6 Ausgaben: 19,00 Euro). Eine kostenlose Leseprobe kann per E-Mail an markets@gtai.de angefordert werden. Außerdem steht das Magazin im Internet unter www.gtai.de/markets als PDF-Datei zum Download bereit.

Bildunterschrift: "markets - Das Servicemagazin für Außenwirtschaft" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe über Russland. Seit August 2005 informiert das Magazin auf über 50 Seiten kompakt, übersichtlich und praxisnah über internationale Märkte und Herausforderungen für deutsche Unternehmen.

Germany Trade and Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH

Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing der Bundesrepublik Deutschland. Die Gesellschaft berät ausländische Unternehmen, die ihre Geschäftstätigkeit auf den deutschen Markt ausdehnen wollen. Sie unterstützt deutsche Unternehmen, die ausländische Märkte erschließen wollen, mit Außenwirtschaftsinformationen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.