Georg Fischer beschleunigt seinen Ausbau in China

Bundespräsidentin Doris Leuthard eröffnet neues Werk

(PresseBox) (Peking, ) Georg Fischer stärkt seine Position im chinesischen Markt weiter: GF Piping Systems, eine Unternehmensgruppe des Industriekonzerns, nimmt in China seine zehnte Produktionsstätte in Betrieb. Die feierliche Eröffnung des neuen Werks in Peking fand heute im Beisein der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard statt.

"Mit dem neuen Werk kommt GF Piping Systems der wachsenden Nachfrage im Land nach qualitativ hochwertigen Produkten für die Wasserversorgung und die Haustechnik nach", sagte Martin Huber, Präsident des Verwaltungsrates von Georg Fischer bei der Eröffnungsfeier. Er bedankte sich bei allen am Projekt Beteiligten und fuhr fort: "Wir freuen uns, diesen wichtigen Schritt heute in Anwesenheit von Bundespräsidentin Doris Leuthard zu begehen." An der Eröffnungsfeier nahmen auch rund 200 Kunden sowie hochrangige internationale Gäste aus Politik und Wirtschaft teil.

China ist für GF Piping Systems mittlerweile der grösste und wichtigste Markt. "Im ersten Halbjahr 2010 konnten wir ein Umsatzwachstum von 45 Prozent verzeichnen. Im Jahr 2009 lag der Anteil am Gesamtumsatz bei 14 Prozent und wird 2010 vermutlich deutlich höher ausfallen", so Pietro Lori, Leiter von GF Piping Systems. Bereits 2009 eröffnete das Joint Venture GF Chinaust zwei neue Fabriken in der Nähe von Shanghai. Damit ist GF Piping Systems im wichtigsten Wachstumsmarkt bestens positioniert.

Das neue Werk in Peking wurde in nur 14 Monaten auf einem Grundstück von 20'000 Quadratmetern errichtet. Zwei Stockwerke und eine begehbare Fläche von 16'699 Quadratmetern bieten Platz für Produktion, Lagerung, Bürofläche und ein Trainingszentrum. Die Produktion startet zunächst mit einer Kapazität von 20'000 Kilometern Rohren pro Jahr und soll bis Herbst 2011 auf 80'000 Kilometer ausgebaut werden. Dazu kommen Fittinge und Armaturen. Nach dem Abschluss des Ausbaus werden dort rund 160 Mitarbeitende tätig sein.

In der neuen Produktionsstätte in Peking werden Haustechniksysteme für Heiss- und Kaltwasserinstallationen sowie Erdwärme- und Heizsysteme gefertigt. Mit dazu gibt es die entsprechende Verbindungstechnologie sowie Mess- und Kontrollapplikationen.

Insgesamt investiert GF Piping Systems CHF 9 Mio. (58 Mio. RMB) in seine zehnte chinesische Fertigungsstätte. Yves Serra, CEO von Georg Fischer, fasst zusammen: "Diese neue Investition unterstreicht die Langfristigkeit des Engagements von Georg Fischer in China und entspricht unserem strategischen Ziel, die Präsenz in den Wachstumsmärkten weiter auszubauen."

Georg Fischer AG

Georg Fischer ist fokussiert auf die drei Kerngeschäfte GF Piping Systems, GF Automotive und GF AgieCharmilles. Das 1802 gegründete Industrieunternehmen hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und führt in 30 Ländern rund 130 Gesellschaften, davon 50 Produktionsstätten. Die 12 000 Mitarbeitenden erwirtschafteten im Jahr 2009 einen Umsatz von drei Milliarden Schweizer Franken. Der Konzern leistet einen direkten Beitrag zur Lebensqualität: Komfort, Mobilität und Präzision sind zentrale Anforderungen der Märkte, die Georg Fischer mit seinen Leistungen erfüllt. Weitere Informationen finden Sie unter www.georgfischer.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.