Workshop an der Universität Göttingen: Internationale Wirtschaftsbeziehungen

Mehr als 50 Fachwissenschaftler diskutieren aktuelle Fragen des Wirtschafts- und Finanzmarktes

(PresseBox) (Göttingen, ) Der 11. Göttinger Workshop "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" findet vom 12. bis 14. März 2009 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Georg-August-Universität statt. In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise diskutieren mehr als 50 Fachwissenschaftler aus Deutschland und weiteren Ländern Europas über internationale Finanzmärkte, Strategien multinationaler Unternehmen und den weltweiten Abbau protektionistischer Maßnahmen sowie die zukünftige Rolle des Internationalen Währungsfonds. Veranstaltet wird der Workshop von der Professur für Internationale und Monetäre Ökonomik in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Internationale Wirtschaft der Universität Bamberg und dem Göttinger Centrum für Europa-, Governance- und Entwicklungsforschun (cege).

Die Referate befassen sich unter anderem mit den Handels- und Beschäftigungseffekten der Globalisierung und der Entwicklung des europäischen Finanzmarktes seit der Euro-Einführung. Im Rahmen des Workshops haben Nachwuchswissenschaftler aus dem deutschsprachigen Raum Gelegenheit, ihre Forschungsergebnisse mit renommierten Vertretern des Fachgebiets Internationale Wirtschaftsbeziehungen zu diskutieren. "Mit unserer Veranstaltung möchten wir die interinstitutionelle Zusammenarbeit und insbesondere auch den hochkarätigen wissenschaftlichen Nachwuchs fördern", betonen die Tagungsleiter Prof. Dr. Gerhard Rübel (Göttingen) und Prof. Dr. Carsten Eckel (Bamberg).

Das Workshop-Programm ist im Internet unter der Adresse http://workshop-iwb.uni-goettingen.de abrufbar.

Der 11. Göttinger Workshop "Internationale Wirtschaftsbeziehungen" findet vom 12. bis 14. März 2009 im Oeconomicum, Platz der Göttinger Sieben 3, statt. Das Tagungsbüro befindet sich in Raum 1.134.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.