Göttinger Wissenschaftler erhält Klaus Tschira Preis 2010 im Fach Biologie

Dr. Claudio Tennie wird für "verständliche Wissenschaft" ausgezeichnet

(PresseBox) (Göttingen, ) Der Göttinger Wissenschaftler Dr. Claudio Tennie wird im Fach Biologie mit dem Klaus Tschira Preis 2010 für verständliche Wissenschaft geehrt. Er erhält die Auszeichnung für die allgemein verständliche und spannende Darstellung seiner Forschungsarbeit. Der Klaus Tschira Preis wird in insgesamt sechs Fächern vergeben und ist mit je 5000 Euro dotiert.

In seinem Beitrag "Kulturwesen Schimpanse?" beleuchtet Dr. Tennie einen entscheidenden Unterschied zwischen Mensch und Menschenaffe und erklärt, warum Affen keine Wolkenkratzer bauen. Er räumt zudem mit dem Mythos auf, dass die Kultur von Menschenaffen in ihren Mechanismen der Kultur des Menschen entsprechen muss. Nach Ansicht der Jury ist es Dr. Tennie gelungen, seine Forschungsergebnisse durch anschauliche Vergleiche und einen spannenden Schreibstil dem Leser nahe zu bringen.

Dr. Claudio Tennie, geboren 1976, studierte bis 2003 Biologie mit dem Schwerpunkt Verhaltensforschung an der Philipps-Universität Marburg, der Universität Edinburgh und der Universität Bielefeld. Seine Diplomarbeit verfasste er am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig, wo er auch als Doktorand und Forschungskoordinator für das Wolfgang-Köhler-Primatenforschungszentrum tätig war. Seine Dissertation mit dem Titel "Human culture versus great ape traditions: Mechanism of observational learning in human children and great apes" schloss er 2009 bei Prof. Dr. Julia Fischer an der Georg-August-Universität Göttingen ab. Dafür forschte Tennie unter anderem in einer Waisenstation für Schimpansen in Uganda. Seit dem Abschluss seiner Promotion ist Dr. Tennie als Post-Doktorand am Max-Planck-Institut für Evolutionäre Anthropologie in Leipzig tätig.

Der Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft wird jedes Jahr an Nachwuchswissenschaftler vergeben, die im Jahr zuvor promoviert wurden. Er wird in den Kategorien Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaften und Physik verliehen. Die besten populärwissenschaftlichen Artikel werden mit je 5000 Euro ausgezeichnet und in einer Sonderbeilage der Zeitschrift "bild der wissenschaft" veröffentlicht.

Der Preis wird von Herrn Dr. h.c. Klaus Tschira am 14. Oktober 2010 in der Alten Aula der Universität Heidelberg verliehen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.