Seminarwoche bei geonit

(PresseBox) (Bad Kreuznach, ) Die mittlerweile schon traditionell veranstaltete Profi-Seminarwoche der Fa. geonit GmbH (15.-19. Juni) ist auch dieses Jahr wieder überaus erfolgreich zu Ende gegangen.

Was schon im Vorfeld erfolgversprechend begann - alle Plätze waren schon Wochen vor der Veranstaltung ausgebucht so dass noch Termine hinzugenommen werden mussten - wurde durch die Bank weg von den Teilnehmern bestätigt.

Die ersten zwei Tage gehörten dem Thema: Tönung von Fahrzeugscheiben. Hier hatte geonit ihren Lieferanten SunTek als Partner, dessen hochwertige Produkte zum Tönen von Fahrzeug- und Flachgläsern das Haus seit Jahren erfolgreich am Markt vertreibt.

Ein professioneller Verkleber für Tönungsfolien zeigte den wissbegierigen Seminarteilnehmern neben der obligatorischen Theorie die Kniffe und Tipps, die das Verarbeiten leichter und sicherer machen.

Mittwoch bis Freitag stand die Fahrzeug-Vollverklebung auf dem Plan. Allerdings nicht nur die reine Verklebung mit Digitaldrucken, wie sie mittlerweile auf jeder Messe zu sehen ist. Um die Latte für die Teilnehmer etwas höher zu legen, wurden die zu verklebenden Fahrzeuge dieses Jahr erstmalig mit einer Kombination aus Digitaldrucken und Wrappingfolien verklebt. Bei den Wrappingfolien handelt es sich um gegossene Hochleistungsfolien, die speziell entwickelt wurden, um Fahrzeuge mittels Folien "umzulackieren". Besondere Herstellungsverfahren und Leichtverklebe-Eigenschaften machen das Handling und die Verarbeitung dieser Folien besonders einfach. Der Einsatz dieser Folien ist speziell dann interessant, wenn geleaste Flottenfahrzeuge in exotischen Farben daher kommen sollen. Die Fahrzeuge werden in Standardfarben geleast und dann für die Leasingdauer in der entsprechenden Firmenfarbe verklebt. Vor der Rückgabe kann die Folie wieder rückstandslos entfernt werden und sie haben ein Fahrzeug, das mit hohem Wiederverkaufswert in der Originalfarbe dasteht. Den völlig neuwertigen Originallack gibt es quasi kostenlos dazu.

Bei der Veranstaltung mit dem Partner 3M wurde die Wrapping Folie der Serie SC 85 verwendet. Das Digitaldruckmotiv wurde auf der für 3D-Verklebungen und Sicken optimierten Folie 3M Controltac IJ 380 in Verbindung mit dem Laminat SC8580 gedruckt. Die Folien von Avery bestanden aus dem doppelt gegossenen Supreme Wrapping Film mit Easy-Apply Kleber. Digitaldrucke wurden auf der MPI 1004 mit dem neuen DOL 1130matt gefertigt, um hier einen werbewirksamen Kontrast zwischen glänzender Wrapping-Folie und mattem Digitaldruck zu erzeugen.

Für die perfekten Digitaldruck-Motive sorgten einerseits die Vorlagen DVDs der Fa. MR-Clipart die auf einer Roland XC540 mit EcoSol MAX Tinten gedruckt wurden. Dies alles sorge für perfekte Voraussetzungen, welche die Teilnehmer auch perfekt umgesetzt haben. Die Ergebnisse konnten sich mehr als sehen lassen. Kurzum eine gelungen Veranstaltung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.