GEMED bringt eigenes RIS-Modul auf den Markt

(PresseBox) (Ulm, ) Gestiegene Anforderungen an die Effizienz und der damit verbunden Kostendruck machen heute integrierte Lösungen in radiologischen Fachabteilungen von Kliniken zwingend notwendig. Um diese Anforderungen zu erfüllen, bringt der Ulmer PACS-Anbieter GEMED ein eigenes Radiologie-Informationssystem (RIS) auf den Markt. Es bildet den Workflow der Leistungserbringung ab und dokumentiert alle radiologischen Leistungen vollständig und lückenlos. Eine graphische Terminplanung, die spezifische Auftragserfassung, digitale Diktatfunktionen und Spracherkennung sowie die sichere Integration und Anbindung an vorhandene Krankenhaus-Informationssysteme (KIS) sind wichtige Merkmale einer modernen RIS/PACS-Lösung.

Das GEMED-RIS übernimmt das gesamte Order/Entry-Management inklusive der Patientendaten. Schaltzentrale ist das GEMED-RIS Center. Für das sichere Auftragsmanagement sorgt eine DICOM Modality Worklist, aus der heraus effiziente, individuell konfigurierbare Arbeitslisten generiert werden können.

Die neue Lösung sorgt für eine schnelle Bild- und Befundkommunikation. Dabei ist es entscheidend, dass die Patientendaten mit den zugehörigen Aufnahmen sicher zur Diagnosefindung kommuniziert und bereitgestellt werden. Gerade hier setzt GEMED auf das Konzept von 'Einheit aus Bild und Befund' und eleminiert so Mehrfacheingaben und Informationslücken. Abgerundet wird das RIS durch eine Wartezimmerliste sowie umfangreiche Listen, Auswertungen und Statistiken.

Eine reibungslose und einfache Möglichkeit der Zuweiseranbindung wird durch den GEMED-PACS Communicator erzielt - hier kann bereits bei der Auftragserteilung entschieden werden, wie die Bilder und der dazugehörige

Befund nach der Diagnose an den zuweisenden Arzt kommuniziert werden. Neue Themen wie DICOM-Email verdrängen aufgrund Ihrer einfachen Handhabung immer mehr die klassischen Szenarien mit VPN Verbindung und Web-Portalen.

In den meisten Fällen werden die radiologischen Leistungen in Kliniken zu den vorhandenen KIS kommuniziert und dann dort aufgrund der Durchgängigkeit effizient abgerechnet. Es muss also keine Zahlungsverfolgung und kein Mahnwesen etc. redundant gepflegt und organisiert werden.

GEMED - Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH

Die Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement (GEMED) mbH ist seit 1989 auf dem Gebiet der Bearbeitung und Archivierung medizinischer Daten aktiv und einer der erfolgreichsten RIS/PACS-Hersteller bei niedergelassenen Radiologen und Krankenhäusern in ganz Europa.

Mit erfahrenen Technikern und Softwareingenieuren wird der Funktionsumfang der angebotenen GEMED-PAC-Systeme (GEMED-PACS, GEMED-PACS-INTEGRATOR, GEMED-PACS-COMMUNICATOR) kontinuierlich erweitert. So werden die neuesten technischen Entwicklungen aufgenommen und IHEkonform umgesetzt.

Weitere Informationen unter www.gemed.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.