Bilddatenimport auf conhIT besonders nachgefragt

GEMED zieht überaus positive Bilanz des Branchenevents

(PresseBox) (Ulm/Donau, ) "Die conhIT 2010 hat unsere Erwartungen sowohl quantitativ als auch qualitativ weit übertroffen. Es zeigt sich immer deutlicher, dass die IT-Leiter der Kliniken und die Berater aus dem klinischen Umfeld die Zielgruppe der Messe sind." So bilanziert Rolf Pickelmann, Vertriebsleiter des Ulmer-PACS-Anbieters GEMED, den Auftritt seines Unternehmens auf der Branchenveranstaltung. "Wir hatten noch mehr Zulauf als schon in den Vorjahren. Das Interesse an einem bezahlbaren PACS steigt im Klinikbereich immer mehr."

Ein Schwerpunktthema der Besucher schien der strukturierte Import von Bilddaten in das PACS zu sein. "Besonders auffällig war die Nachfrage nach einem JPEG-Import in Fremd-PACS - hier scheinen die großen Hersteller doch noch Nachholbedarf zu haben", fasst Thorsten Schmidt die Probleme der Interessenten zusammen. Diese Lücke schließt GEMED mit dem GEMED-PACS Integrator. Der gewährleistet den vollautomatischen Import externer Bilddaten, z.B. von mitgebrachten Patienten-CDs, Röntgenfilmen, DICOM E-Mails oder aus der Telemedizin bis zu Non-DICOM-Daten. Ein wichtiges Merkmal ist die schnelle und unkomplizierte Integration in vorhandene Kliniksysteme, die sichere und zeitoptimierte Verwaltung von Patientendaten und ein automatisierter Integrationsprozess inklusive der Merkfähigkeit. Das System kann auch alleine ohne PACS eingesetzt werden.

Einen weiteren Interessenschwerpunkt bildete die Teleradiologie. Hier stellt der GEMED-PACS Communicator die neue hybride Lösung für radiologische Bild- und Befunddaten dar. Unterstützt werden sowohl die asynchrone Übertragung von

radiologischen Daten via DICOM E-Mail als auch klassische Punktzu-Punkt-Verbindungen. Das System kann in jedes PACS integriert und auch direkt an jede Modalität angeschlossen werden. So können ganz einfach und sicher Netze für teleradiologische Dienstleistungen aufgebaut werden. Das System verschlüsselt alle Daten und schützt diese vor unberechtigten Zugriffen. Das verwendete Kryptographieverfahren ist vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) anerkannt.

GEMED - Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement mbH

Die Gesellschaft für medizinisches Datenmanagement (GEMED) mbH ist seit 1989 auf dem Gebiet der Bearbeitung und Archivierung medizinischer Daten aktiv und einer der erfolgreichsten RIS/PACS-Hersteller bei niedergelassenen Radiologen und Krankenhäusern in ganz Europa.

Mit erfahrenen Technikern und Softwareingenieuren wird der Funktionsumfang der angebotenen GEMED-PAC-Systeme (GEMED-PACS, GEMED-PACS-INTEGRATOR, GEMED-PACS-COMMUNICATOR) kontinuierlich erweitert. So werden die neuesten technischen Entwicklungen aufgenommen und IHEkonform umgesetzt.

Weitere Informationen unter www.gemed.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.