Fujitsu Technology Solutions und techconsult veröffentlichen IT- Mittelstandsindex für Mai: Steigende Hardware-Ausgaben trotz stagnierender Wirtschaftslage

IT-/TK-Nachfrage bei mittelständischen Unternehmen im Aufwind

(PresseBox) (München, ) Die wirtschaftliche Entwicklung der deutschen mittelgroßen Unternehmen kehrt trotz Aufwärtstendenz noch nicht wieder auf Wachstumskurs zurück. Dies zeigt der aktuelle IT-Mittelstandsindex für Mai von Fujitsu Technology Solutions und dem Marktforschungsunternehmen techconsult. Hierbei werden Unternehmen aus Industrie, Handel und dem Versorgungs-, Finanz- und Dienstleistungssektor sowie auch Non-Profit-Organisationen zur wirtschaftlichen Lage und Perspektive hinsichtlich Umsatz und IT/TK- Investitionen befragt. Dabei ergibt sich eine Indexskala von 80 bis 140 Punkte.

Die wirtschaftliche Entwicklung der mittelständischen Unternehmen war im Mai nicht mehr so schwach wie noch im Vormonat. So stieg der Index der realisierten Umsätze gegenüber April um drei auf 96 Punkte. Trotz der momentanen Abschwungphase zeigen sich die Unternehmen auch weiterhin optimistisch. Zwar sank der Index der wirtschaftlichen Perspektiven hinsichtlich der kommenden drei Monate um sieben auf 102 Zähler, dieser hält sich aber weiterhin im positiven Bereich. Dennoch bewegt sich die wirtschaftliche Entwicklung weiter auf niedrigem Niveau - im Vergleich zum Vorjahresmonat liegen die realisierten Umsätze elf Punkte, die wirtschaftlichen Aussichten 15 Punkte niedriger.

IT-/TK-Ausgaben verbessert

Die ökonomische Entwicklung in den Branchen verlief unterschiedlich: Während die Dienstleister sowie das Kredit- und Versicherungsgewerbe überwiegend gestiegene Umsätze verbuchen, kämpfen die Industrie, Dienstleister und Versorgungs-unternehmen mit rückläufigen Umsätzen. Bei den Perspektiven zeigt sich ein ähnliches Bild: Industrie, Versorgungsunternehmen und der Handel blicken eher pessimistisch in die Zukunft. Dagegen sind die Finanzbranche sowie die Dienstleister optimistisch, was ihre wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden drei Monaten betrifft.

Analog zur wirtschaftlichen Lage verbesserten sich auch die IT-/TK- Ausgaben. Der Index der getätigten Ausgaben stieg gegenüber dem Vormonat um vier auf 106 Zähler, wobei alle Branchen bis auf die Industrie ihre Ausgaben steigerten. Der Wert der Ausgabenplanungen hielt sich weiter positiv und ging nur marginal um einen auf 108 Punkte im Vergleich zum Vormonat zurück. Der Vergleich zum Vorjahr zeigt eine ambivalente Entwicklung: Die aktuelle Marktlage entspricht mit minus vier Zählern fast dem Vorjahresniveau; dennoch sind die Erwartungen erkennbar zurückhaltender (minus elf Punkte) als vor zwölf Monaten.

Sofware- und Hardware-Markt wieder im Aufwind

Ähnlich wie der Gesamtmarkt verbesserte sich auch der Hardware-Markt. Der Indikator der realisierten Ausgaben stieg gegenüber dem Vormonat um fünf auf 106 Zähler - ein Wert, der zuletzt im September 2008 erreicht wurde. Die Ausgaben-planungen bleiben mit 105 Punkten (minus eins) weiter im positiven Bereich. Trotz der aktuell günstigen Entwicklung ist das Vorjahresniveau noch nicht ganz erreicht. Die aktuelle Ausgabenbereitschaft liegt zwar nur knapp (minus vier Punkte) unter dem Niveau von Mai 2008, bei den Investitionsplanungen sind die Unternehmen mit minus zehn Zählern jedoch deutlich zurückhaltender als noch vor einem Jahr. Dennoch bleiben sämtliche Branchen optimistisch und stellen - allen voran die Versorgungsunternehmen und die Finanzdienstleister - weitere Investitionen in Aussicht.

Auch der Software-Markt ist im Aufwind. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Wert der getätigten Ausgaben um vier auf 103 Punkte; die Ausgabenplanungen verbesserten sich um vier auf 106 Zähler.

Kommunikationsbranche und IT-/TK-Dienstleistungen stabil

Die Kommunikationsbranche sowie der IT- und TK-Markt zeigen sich relativ konstant. Mit 99 Punkten (minus eins) rutscht die Kommunikationsbranche knapp in den negativen Bereich, zeigt aber bei den Ausgabenplanungen mit 102 Punkten (plus drei Zähler) Tendenzen nach oben. Der IT- und TK-Markt zeigt kaum Veränderungen: Die realisierten Ausgaben erreichten mit 98 Punkten das Ergebnis des Vormonats. Die geplante Ausgabenneigung erhöhte sich von 100 auf 103 Punkte, was ein leichtes Wachstum der Dienstleistungs- Budgets signalisiert.

"Trotz der weiterhin angespannten Wirtschaftslage signalisieren die steigenden IT-Ausgaben und die positiven Werte für die Ausgabenplanung einen Aufwärtstrend in der wirtschaftlichen Entwicklung der mittelständischen Unternehmen", so Matthias Schindler, General Manager Corporate & Midmarket Business Germany, Fujitsu Technology Solutions. "Jetzt kommt es für Unternehmen darauf an, auf gezielte und Investitionen und Projekte zu setzen, die einen schnellen ROI versprechen. Mit unserem Dynamic Infrastructures-Angebot an Infrastruktur-Produkten und -Services bieten wir mittelständischen Kunden die Möglichkeit, sowohl geplante wie auch bereits getätigte Investitionen optimal zu nutzen und ihre IT- Ressourcen dynamischer und leistungsfähiger zu machen."

Über den Mittelstandsindex:

Der IT-Mittelstandsindex ist ein Projekt von Fujitsu Technology Solutions und techconsult. Etwaige Abweichungen zum Geschäftsklimaindex des ifo Institutes erklären sich aus Unterschieden in der Methodik (Unmittelbarer Vergleich mit dem Vormonat und getrennte Ausweisung von Lage und Erwartungen beim IT-Mittelstandsindex) sowie unterschiedlichen Befragtengruppen: Der IT-Mittelstandsindex untersucht alle Branchen, ausschließlich aus dem Mittelstand; der ifo Konjukturtest beschränkt sich demgegenüber auf die Sektoren Verarbeitendes Gewerbe, Baugewerbe, Groß- und Einzelhandel und bezieht dort alle Größenkategorien in die Analyse ein.

Fujitsu Technology Solutions GmbH

Fujitsu Technology Solutions ist der führende europäische IT-Infrastruktur- Anbieter. Mit seinem Angebot für Großunternehmen, kleine und mittelständische Firmen sowie für Privatkunden ist das Unternehmen in allen Schlüsselmärkten Europas, Afrikas, des Nahen Ostens und auch in Indien vertreten. Im Rahmen seiner strategischen Ausrichtung auf "Dynamic Infrastructures" bietet das Unternehmen ein umfassendes Portfolio an IT- Produkten, Lösungen und Services - von PCs und Notebooks über Rechenzentrumslösungen bis hin zu Managed Infrastructure und Infrastructure- as-a-Service. Fujitsu Technology Solutions beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter und ist Teil der globalen Fujitsu Gruppe, die mit mehr als 175.000 Mitarbeitern in 70 Ländern weltweit IT-basierte Geschäftslösungen bereitstellt. Der Hauptsitz von Fujitsu befindet sich in Tokio, Japan. Im Geschäftsjahr 2008 (zum 31. März 2009) erzielte die Fujitsu Gruppe einen konsolidierten Jahresumsatz von 4,6 Billionen Yen (47 Milliarden US-Dollar).

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://de.ts.fujitsu.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.