Digitale Röntgenaufnahmen: immer und überall verfügbar

Einsatz eines PACS Systems beim niedergelassenen Arzt

(PresseBox) (Stuttgart, ) Moderne digitale Bilderfassung gestaltet den Arbeitsablauf in der chirurgischen Praxis
deutlich effizienter. Dr. med. Jörg Schurig, Facharzt für Chirurgie und Unfallchirurgie in
Stuttgart-Vaihingen, benötigt keine Dunkelkammer mehr sowie keine Lagerräume für
Entwicklerchemikalien oder Röntgenfilme. Seine Röntgenaufträge versendet er im
Praxisnetzwerk digital direkt an die Bedienkonsole des Speicherfoliensystems. Die
Röntgenbilder befundet er am Monitor und archiviert sie in einem Festplattensystem.

Dr. Jörg Schurig praktiziert seit 12 Jahren als niedergelassener Facharzt. Auf effiziente
Arbeitsabläufe und Patientennähe legte er von Anfang besonderen Wert. So setzt er in
seiner Praxis für die Terminsteuerung, Abrechung und Verwaltung der Patientendaten
schon immer ein modernes Praxismanagementsystem ein. Mehrere Monat informierte er sich auf Messen und Kongressen über digitale Röntgenanwendungen. Kollegen gaben ihm schließlich den entscheidenden Tipp: das Speicherfoliensystem XG-1 in Verbindung mit dem Web basierten Axon PACS (Picture Archiving and Communication System) von Fujifilm.

„Die Anbindung des digitalen Röntgensystems an die Praxissoftware ist für einen
reibungslosen Arbeitsablauf besonders wichtig. Das System muss Röntgenaufträge
empfangen können und erledigte Untersuchungen zurückmelden,“ beschreibt Dr. Jörg
Schurig die Anforderungen des Praxisalltags. Beide Informationssysteme tauschen ihre Daten über eine so genannte BDT-Schnittstelle (Bilddatenträger) aus. Dr. Jörg Schurig war es bei der Systemauswahl sehr wichtig, dass das Speicherfoliensystem und das PACS vom selben Hersteller geliefert wurden. Die Anzahl der verantwortlichen
Ansprechpartner wollte er so gering wie möglich halten.

Über eine übersichtliche und intuitiv zu bedienende Suchmaske kann der Chirurg mit
wenigen Mausklicks heute auf die Daten seiner Patienten zugreifen. „Beim Fujifilm-
System ist die Aufteilung des Bildschirmbereichs besonders geschickt gelöst. Die
Bilddarstellung ist sehr groß, und alle wichtigen Werkzeugfunktionen können mit nur
einem Klick ausgewählt werden,“ beschreibt Dr. Jörg Schurig die Vorzüge der Axon
PACS-Befundstation. Die gesamte Bildübersicht kann der Arzt seinen Erfordernissen
anpassen, Anzahl und Position von Knöpfen beliebig ändern. Selten verwendete
Funktionen, positionierte er einfach in einer zweiten Ebene der Werkzeugleiste. So wirkt der gesamte Bildbereich nicht überladen und enthält dennoch alle wichtigen
Informationen und Funktionen.

Alles zusammengerechnet beliefen sich die Kosten für Röntgenfilme und Nebenkosten in der Stuttgarter Praxis pro Jahr auf ca. 15.000 Euro. Dr. Jörg Schurig: „Im Nachhinein betrachtet hätte ich mich viel früher für ein digitales Röntgensystem entscheiden sollen. Die Einsparungen in Verbindung mit der erhöhten Kostenerstattung für Privatpatienten über Ziffer 5298 tragen erheblich dazu bei, das System zu finanzieren.“

Benötigt ein Patient die Bilder zur Weiterbehandlung, so sorgt das AXON PACS
Patienten CD Modul dafür, dass er alle Aufnahmen inklusive einem Programm für die
Bildbetrachtung (Viewer) auf CD gebrannt bekommt. Die moderne Arbeitsweise erspart Dr. Jörg Schurig und seinen Mitarbeiterinnen sehr viel Zeit. Oftmals kommt es vor, dass Kollegen anrufen und Fragen bezüglich der Diagnose ihrer Patienten haben. Bild und Befund hat der Chirurg mit dem Axon PACS von Fujifilm an fünf Praxiscomputern innerhalb weniger Sekunden vor sich auf dem Monitor und kann dem Überweiser sofort Rede und Antwort stehen.

Schon in naher Zukunft möchte der Chirurg auch Ultraschallbilder oder Videosequenzen digital abspeichern. Das Axon PACS ist dazu bereits heute vorbereitet. Der digitalen Patientenakte steht in der Praxis für Chirurgie und Unfallchirurgie nichts mehr im Wege.

Fujifilm Europe GmbH

Weitere Information:
http://www.fujifilm.de/...
http://www.fujifilm.com/...

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.