FUCHS setzt im zweiten Quartal 2010 die gute Entwicklung der Vorquartale fort

Umsatz erreicht nahezu Vorkrisenniveau / Ergebnis nach Steuern steigt auf 86,5 Mio EUR / Erhebliche Rohstoffverteuerungen im zweiten Halbjahr

(PresseBox) (Mannheim, ) Das erste Halbjahr 2010 auf einen Blick


(Werte in Mio EUR) 1-6/2010 1-6/2009
Umsatz (1) 700,7 569,6
Europa 422,7 361,5
Asien-Pazifik, Afrika 182,4 135,9
Nord- und Südamerika 116,5 85,2
Konsolidierung - 20,9 -13,0
Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) 123,9 66,7
Halbjahresergebnis nach Steuern 86,5 43,1
Ergebnis je Aktie in Euro
Stammaktie 3,62 1,80
Vorzugsaktie 3,65 1,83
Brutto-Cashflow 75,8 50,0
Investitionen (2) 14,7 15,2
Beschäftigte (zum 30. Juni) 3.515 3.593

(1) Nach Sitz der Gesellschaften
(2) In Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte

Geschäftsverlauf

Im zweiten Quartal 2010 hat sich das Umsatzwachstum des FUCHS PETROLUB Konzerns weiter beschleunigt. So wurden im ersten Halbjahr mit 700,7 Mio EUR Umsatz 23,0% mehr als im ersten Halbjahr des Vorjahres (569,6) erzielt und damit das Vorkrisenniveau (718,7 Mio EUR im ersten Halbjahr 2008) nur noch um 2,5% unterschritten. Das Umsatzwachstum von 23,0% in den ersten sechs Monaten 2010 war vor allem von den Regionen Asien-Pazifik, Afrika sowie Nord- und Südamerika getragen. Diese Regionen übertrafen nicht nur ihre 2009er, sondern auch ihre 2008er Vergleichswerte deutlich. Auch in Europa setzte sich der positive Wachstumstrend fort.

Der FUCHS PETROLUB Konzern erzielte nicht nur eine deutliche Umsatzerhöhung, sondern steigerte darüber hinaus sowohl sein Ergebnis vor Zinsen und Steuern als auch sein Nachsteuerergebnis überproportional.

Mit 279,8 Mio EUR lag das Bruttoergebnis um 35,2% oder 72,9 Mio EUR über dem des Vergleichszeitraums (206,9). Die Vertriebs-, Verwaltungs-, Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen erhöhten sich nur unterproportional zum Umsatz um 12,2% oder 17,3 Mio EUR auf 159,6 Mio EUR (142,3). Somit stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) nach Berücksichtigung der sonstigen betrieblichen Erträge und Aufwendungen sowie des Beteiligungsergebnisses um 85,8% auf 123,9 Mio EUR (66,7).

Positiv entwickelten sich auch das Finanzergebnis und die Steuerquote. Das Finanzergebnis verbesserte sich liquiditätsbedingt (-3,0 Mio EUR gegenüber
-4,7 Mio EUR im Vorjahr), und die Steuerquote war mixbedingt niedriger (28,5% nach 30,5% im Vorjahr). In Folge dessen verdoppelte der Konzern sein Ergebnis nach Steuern im ersten Halbjahr 2010 gegenüber Vorjahr auf 86,5 Mio EUR (43,1).

Investitionen und Beteiligungen

Die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände des FUCHS PETROLUB Konzerns beliefen sich im ersten Halbjahr 2010 auf 14,7 Mio EUR (15,2). Investitionsschwerpunkte waren der noch nicht abgeschlossene Werksneubau in Indien, ein Grundstückserwerb in Südafrika sowie die Bauprojekte in Mannheim. Am Stammsitz des FUCHS PETROLUB Konzerns entstehen derzeit ein neues Forschungs- und Entwicklungs- sowie ein Vertriebszentrum.

Mitarbeiter

Zum 30. Juni 2010 waren im FUCHS PETROLUB Konzern weltweit 3.515 Mitarbeiter beschäftigt, 27 mehr als zu Jahresbeginn (3.488). Die Neueinstellungen erfolgten in den Gesellschaften der stark wachsenden Teilregionen Asien-Pazifik und Südamerika.

Ausblick

Die im ersten Halbjahr aufgrund eines Basiseffekts erzielten hohen Umsatz- und Ergebnissteigerungen lassen sich nicht für das Gesamtjahr fortschreiben. Zusätzlich wird die Bruttomarge in den kommenden Monaten aufgrund gestiegener Rohstoffpreise zurückgehen und damit kaum eine Wiederholung des überdurchschnittlich guten Halbjahresergebnisses vor Zinsen und Steuern (EBIT) in der zweiten Jahreshälfte 2010 zulassen.

Insgesamt strebt FUCHS an, im Jahr 2010 beim EBIT die Marke von 200 Mio EUR zu überschreiten und damit das bisher höchste EBIT in der Konzerngeschichte zu erwirtschaften.

Wichtiger Hinweis

Diese Pressemitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen, welche auf Annahmen und Schätzungen der Unternehmensleitung der FUCHS PETROLUB AG beruhen. Auch wenn die Unternehmensleitung der Ansicht ist, dass diese Annahmen und Schätzungen zutreffend sind, können die künftige tatsächliche Entwicklung und die künftigen tatsächlichen Ergebnisse von diesen Annahmen und Schätzungen aufgrund vielfältiger Faktoren erheblich abweichen. Zu diesen Faktoren können beispielsweise die Veränderung der gesamtwirtschaftlichen Lage, der Wechselkurse und der Zinssätze sowie Veränderungen innerhalb der Schmierstoffindustrie gehören. Die FUCHS PETROLUB AG übernimmt keine Gewährleistung und keine Haftung dafür, dass die künftige Entwicklung und die künftig erzielten tatsächlichen Ergebnisse mit den in dieser Pressemitteilung geäußerten Annahmen und Schätzungen übereinstimmen werden.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.